Es scheint mir manchmal, als liesse frau sich in der Schwangerschaft oft treiben. Frau lebt von Ultraschalltermin zu Ultraschalltermin, weiss, welche Untersuchung bald ansteht, meldet sich an für die Geburt im Krankenhaus an und gut ist. Wenn ich werdende Eltern frage, wie sie sich die Geburt ihres Kindes denn vorstellen und wünschen hör ich oft die Antwort: „die im Spital wissen dann schon was zu tun ist…“ Bäm! Schlägt bei mir ein wie eine Bombe. Klar wissen „die“ was zu tun ist, nur, wissen sie auch, was die Schwangere gerne will? Naja, diese Frage erübrigt sich, wenn frau die Verantwortung ab gibt und sich sagt, dass die andern ja dann schon wissen. Die machen dann so, wie sie es für richtig halten. Ich persönlich stell mir das ziemlich anstrengend vor, die ganze Verantwortung über meinen Körper mir fremden Leuten zu überlassen. Aber ich spreche da nur für mich, und will niemandem zu nahe treten.

Eine Frage stellt sich mir: kann es sein, dass es da einen Ort in dir drin gibt, der ganz genau und klar weiss, was DU willst? Einen Ort, der dir sagt, was richtig und was falsch für dich ist? Wäre es nicht wunderbar, Klarheit darüber zu erlangen, wie du deine Schwangerschaft und Geburt gestalten möchtest? Dabei spielt es absolut keine Rolle, ob du zum ersten Mal oder zum zehnten Mal schwanger bist. Hast du Lust, diesen klaren Ort, der dir genau zeigt, was du brauchst zu finden?

Ganz ehrlich: ich bin nun zum dritten Mal schwanger und immer noch auf der Suche nach diesem Ort. Oder wieder. Weil der Ort, den es bei meiner ersten Schwangerschaft war, der ist es heute nicht mehr. Der hat sich etwas verschoben. Verschoben durch meine Erfahrungen, die ich gemacht hab. Erfahrungen, die mich etwas weiser gemacht haben. Also such ich nach Klarheit. Klarheit darüber, was ich JETZT in dieser Schwangerschaft am meisten brauch, Klarheit darüber, was mich in meine Kraft bringt. Klarheit darüber, wie sich dieses Kind im Bauch anfühlt (glaubt mir, jedes fühlt sich jetzt schon anders an!). Ich bin überzeugt davon: so unterschiedlich wie der Charakter meiner Kinder ist, so unterschiedlich wählen sie sich ihre Geburt. Denn das Kind gebärt mit, nicht nur die Mama gebärt! Ein Punkt, der wie ich finde sehr oft vergessen geht…

Nun, wie werden wir uns denn klar darüber, was wir wollen und was wir brauchen, jetzt und für die Geburt? Ist es das, was uns Ratgeber so und so empfiehlt, oder die liebe Nachbarin, sind es die Geschichten über unsere eigene Geburt? Ich bin und war immer dankbar für jeden guten (oder gut gemeinten) Ratschlag den ich erhalten hab und habe auch alle dankend angenommen (oder ganz schnell wieder los gelassen), nur ganz ehrlich, sie haben mir alle nichts gebracht, denn sie haben mich nicht an diesen klaren Ort gebracht, diesen Ort in mir drin, in dieses Vertrauen, das ganz genau weiss, was ICH will und brauch. Also hab ich angefangen, zu sammeln, das, was mir gut tut. Mittlerweile ist das ein Mix aus Hypnobirthing Elementen, Meditation, Yoga, Selbstcoaching und Visualisierungstechniken. Es ist MEINE Geburtsvorbereitung, die für mich richtig ist. Ich kann niemanden sagen, tu das oder das, besuch den Kurs oder lies dieses Buch, dann kommt alles gut. Deine Weisheit und deine Klarheit liegt wahrscheinlich an einem ganz anderen Ort als meine. Und meine Klarheit kann sich vielleicht bis in drei Monaten auch wieder ein bisschen verschieben.

Aber es ist toll, sich klar zu fühlen, zu wissen, was frau will und braucht. Und es tut gut. Es setzt eine Kraft frei, die mir gut tut. Und die Suche nach dieser Klarheit, ja die macht spass. Die kann manchmal aber auch anstrengend sein und zwei drei kleine Hindernisse oder Stolpersteine sichtbar machen. Nur, wer stehen bleibt und nicht weiter sucht, der kann kein Ziel entwickeln, der kann keine neuen Ideen schaffen. Also nehme ich die Herausforderung an und marschier einfach mal los, denn Trägheit ist die Mutter der Angst, das hab ich gestern gelernt! (Kleine Anmerkung: Danke lieber Raimund für die Klarheit, die du mir geschenkt hast!)

Falls du auch auf der Suche bist nach deiner GeburtsWeisheit und du gerne etwas unterstützung dabei willst, dann bin ich gerne für dich da!

yoga

Share This
HerzBauchWerk Newsletter

HerzBauchWerk Newsletter

Ja, ich möchte mich von HerzBauchWerk per Mail inspirieren lassen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet!