Jeden Tag geniessen

Ich habe immer wieder den Eindruck, dass man die Zeit der Schwangerschaft unbewusst an sich vorbei ziehen lässt. Wie wäre es, wenn man diese 9 Monate jeden einzelnen Tag feiern würde? Gäbe es die Möglichkeit, jeden Tag mit seinen Überraschungen bewusst zu erleben und zu geniessen? Vielleicht aufzuschreiben?

Ich bin ganz ehrlich: die Zeit saust mir um die Ohren! Da ich mit grösster Wahrscheinlichkeit mit unserem letzten Kind schwanger bin und mir das von Anfang an ziemlich klar war, habe ich mir vorgenommen, diese Schwangerschaft, genau diese letzte ganz ganz intensiv zu geniessen und zu feiern, jeden einzelnen Tag.

Nur heute morgen bin ich doch tatsächlich aufgewacht und ich habe bemerkt, dass ich in der 30. Schwangerschaftswoche angekommen bin. 30. Woche? Jetzt schon? Wo bitteschön ist denn da die Zeit geblieben? Wohin sind die letzten Wochen hin gesaust? Die Wochen und Tage sind mir so zusagen um die Ohren geflogen, an mir vorbei gerauscht. Hab ich jedenfalls jetzt gerade das Gefühl. In 10 Wochen ist es schon soweit? Ich bin also im Endspurt angekommen. Im Endspurt? Mir ist gar noch nicht nach Endspurt! Noch 10 Wochen plus minus.

Für mich ist die Schwangerschaft in drei emotionale Phasen eingeteilt: Das erste Trimeon ist für mich diese etwas ungewisse Phase, die so einige Überraschungen parat hält und in der sich Mama und Baby und natürlich auch Papa ganz langsam und behutsam näher kommen. Sie kann geprägt sein von Müdigkeit oder Übelkeit, das Kleine im Bauch ist meistens noch ein süsses Geheimnis das Mama und Papa in ihren Herzen tragen. So zu sagen eine ganz intime Kennenlernzeit.

Das zweite Trimeon ist für mich die Zeit des Entwickelns, des Verbindens, des Geniessens. Mama ist jetzt richtig in der Schwangerschaft angekommen. Und das Baby wird immer aktiver, es entwickelt sich zum Menschen, alles ist an dem richtigen Ort und an der richtigen Stelle. Die ersten Tritte werden spürbar, die Schwangerschaft wird fassbar, auch für das Aussen. Viele Frauen empfinden diesen Abschnitt als die Zeitspanne, in der sie am meisten Power haben.

Das dritte Trimeon ist die Zeit des wachsens und des los lassens. Alles ist schon da: Der Bauch, das Baby und nun muss nur noch alles etwas grösser werden. Also wird in dieser SchlussSpurtZeit noch fleissig gewachsen. Und langsam, ja ganz langsam schleicht sich diese Zeit des los lassens mit ein. Für mich fängt die Geburt schon in diesem Abschnitt an. Die ersten Übungswehen melden sich, das Baby rutscht tiefer und tiefer ins Becken. Der Körper wird immer etwas träger und bereitet sich auf die Geburt vor.

Ich habe immer jeden Abschnitt genossen. Bin eingetaucht in die jeweilige Energie und hab beobachtet, was es mit mir so macht. Bei jeder Schwangerschaft. Das hat mir viel Spass aber manchmal auch Arbeit bereitet, viele Themen aufgezeigt und ich fand diese Abschnitte immer wieder unglaublich spannend, weil von Schwangerschaft zu Schwangerschaft waren sie ziemlich unterschiedlich. Und jetzt? Jetzt bin ich doch tatsächlich schon in diesem dritten und letzten Abschnitt gelandet… SchlussSpurt. Ganz ehrlich gesagt, muss ich die SchlussSpurtStimmung erst aufkommen lassen. Aber ich hab ja noch zeit. Mal schauen, was dieser Abschnitt für mich so bereit hält, ich bin dann mal gespannt… Ich mach mich also mal an meine GeburtsAffirmationen, bis dann!

zeit

Share This
HerzBauchWerk Newsletter

HerzBauchWerk Newsletter

Ja, ich möchte mich von HerzBauchWerk per Mail inspirieren lassen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet!