Per Zufall bin ich auf die Blogparade von stylepeacock gestossen und hab die Idee so toll gefunden, dass ich mich gleich ans FaktenÜberMichSammeln machen musste…

  1. Mancher würde meine frühe Kindheit als bekackt bezeichnen, ich bin aber mittlerweile für jede Erfahrung dankbar. Ich trage in meinem Herzen nur die schönen Erinnerungen, die weniger schönen hab ich los gelassen. Das brauchte seine Zeit.
  2. Ich ging nie sonderlich gerne zur Schule, weil ich immer davon ausging, dass ich zu doof dafür war.
  3. Irgendwann hab ich gemerkt, dass ich nicht wirklich doof bin und das hat meinen Ehrgeiz gewekt.
  4. Viel Ehrgeiz hat mich weit gebracht, liess mich aber auch erkennen, dass zuviel davon nicht wirklich gesund und für das innere Wachstum nicht förderlich ist.
  5. In meiner Jugend war ich ein Rebell. Ich machte immer das Gegenteil, was von mir erwartet wurde.
  6. Manchmal wünsch ich den Rebell in mir zurück.
  7. Ich konnte mich lange Zeit nicht so annehmen, wie ich war, mir mangelte es an Selbstliebe.
  8. Meine Haare trug ich bis zu meiner ersten Schwangerschaft immer kurz. Manchmal auch sehr kurz. Das gefiel nicht jedem, aber mir. Mein Schopf wechselte oft wöchentlich seine Farbe. Er war auch schon mal pink oder lila. Heute fehlt mir der Mut dazu. Wie gesagt, ich war ein Rebell.
  9. Den Pulli, den ich an dem Abend trug, als ich meinen Mann zum ersten Mal sah, hab ich immer noch. Ich kann ihn nicht fort schmeissen, obwohl ich ihn nie mehr getragen hab.
  10. Nachdem mir mein damaliger Chef nach meiner Ausbildung zur Zahntechnikerin gesagt hat, dass ich keine Frontzähne machen kann weil ich eine Frau bin, hat das meinen Ehrgeiz und den Rebell in mir gewekt. Ich hab mir einen neuen Job gesucht und mich dazu entschlossen, die Meisterschule zu machen.
  11. Ich wurde gut und machte daraufhin eine Menge Frontzähne. Ich wollte es der Welt zeigen. Ich wollte selbständig werden. Kinder hatten in diesem Plan keinen Platz.
  12. Zum Glück klappte es nicht mit dem eigenen Labor, ich wechselte wieder zwei Mal den Job um zu erkennen, dass ich „nur“ noch Mama sein möchte.
  13. Ich hab einmal meinem Mann gesagt, dass falls er unbedingt Kinder haben möchte, ich wahrscheinlich die falsche Partnerin für ihn wäre. Zum Glück hat er diese Aussage nicht sonderlich ernst genommen. Ich bin froh, dass er bei mir geblieben ist.
  14. Mein Mann ist ein sehr geduldiger, introvertierter Mensch. Ich bin sehr ungeduldig und eher extrovertiert. Das macht unser Zusammenleben manchmal schwer. Aber ich bin unglaublich stolz auf ihn. Er hat uns ein Haus gebaut, was ich sehr sexy find. Ich merk gerade, dass ich ziemlich viel von meinem Mann und mir schreib.
  15. Wenn ich heute sage, ich arbeite nicht mehr und bin nur Mama, ist das gelogen, weil ich mach doch noch so einiges was mit Zähnen zu tun hat.
  16. Ich hatte lange Zeit angst davor, Mama zu werden.
  17. Ich fand Frieden mit mir und der Welt, erkannte, dass jeder Mensch seine eigene Wahrheit in sich trägt. Diese Wahrheit ist ein Schatz. Ich bin mir sicher, dass wenn wir all die Glaubenssätze und Konditionen los lassen können, die uns beeinflussen, finden wir zu unserer Wahrheit, dürfen wir authentisch sein. Dann sind wir frei.
  18. Ich hab eine mehrjährige Ausbildung in Medialität und geistgem Heilen besucht.
  19. Ich mag es nicht, wenn man mich deshalb als esotherisch bezeichnet, mittlerweile ist es mir aber egal, weil mir vieles auch zu abgehoben ist in dieser Szene. Ich stehe auf bodenständige Medialität und Spiritualität, falls es das gibt. Ich mag keine Gurus. Und ich mag es nicht, anderen Menschen zu erklären, was richtig und was falsch ist, weil ich es selbst hasse, wenn mir jemand sagt, was richtig und was falsch ist. (Dann kommt der Rebell in mir zum Vorschein)
  20. Ich habe schon öfters Meditationsabende gegeben.
  21. Ich war schon fünf Mal schwanger.
  22. Ich habe drei wundervolle, gesunde Kinder
  23. Ich war immer sehr sehr gerne schwanger.
  24. Ich liebe es, Mama zu sein. Ich hätte mir nie im Leben gedacht, dass ich es jemals so sehr lieben werde. Ich wollte zuerst keine Kinder. Dann mal eins. Dann hab ich gedacht, ich will noch ein zweites. Nach dem zweiten ist das dritte gekommen. Jetzt ist schluss mit Kinder kriegen. Sagt mein Mann. Und mein Verstand. Mein Herz hätte gerne 1000… Weil ich Kinder toll finde. Weil sie so weise sind. Weil sie das grösste Geschenk sind, das es gibt, weil sie uns so viel spiegeln und uns so viel lehren. Wenn wir hin schauen. Mit dem Herzen. Denn man sieht nur mit dem Herzen gut.
  25. Haushalt mach ich halt. Aber es macht mir meistens keinen Spass. Ich bügle nicht. Mein Mann findet meinen Haushalt chaotisch, ich und viele andere finde ihn top. Ich ignoriere dann seine Meinung.
  26. Ich bin süchtig nach Stoffwindeln und hab schon ein kleines Vermögen dafür ausgegeben.
  27. Ich hatte drei extrem unterschiedliche Geburten, alle waren für mich sehr Bewusstsein erweiternd.
  28. Ich hab erst nach meiner ersten Geburt erkannt, wie kraftvoll es sein kann, Frau zu sein und zu meiner Weiblichkeit zu stehen. Ich fand vorher weiblich sein immer ziemlich doof. Heute find ich es toll. Trotzdem mag ich nicht über die Göttin in uns zu sprechen, weil ich das GöttinnenDing immernoch doof find.
  29. Ich wünsche mir, Frauen vor, während und nach der Schwangerschaft begleiten zu dürfen. Ich will ihnen aber nicht sagen, was richtig und was falsch ist, sondern sie auf ihrem Weg begleiten, sie ermutigen, die eigene Wahrheit zu finden. Deshalb ist HerzBauchWerk entstanden.
  30. Ich liebe es, zu malen und zu schreiben, hab aber immer wieder das Gefühl, dass ich zu wenig gut bin darin um es mit der Welt zu teilen. Ich sehe dann über dieses Gefühl hinweg und teile es trotzdem. 😉 Irgendwann schreib ich ein Buch.
  31. Ich habe lange nicht gebloggt, weil ich das Gefühl hatte, ich kann nicht selber eine Homepage errichten und verwalten. Also hab ich mich in den Arsch gezwickt und angefangen, mich mit Computersachen zu beschäftigen. Ich hab viel gelernt im letzten halben Jahr. Mit Canva zu arbeiten ist meine neuste Errungenschaft.
  32. Ich find die meisten Fotos von mir doof, poste sie aber trotzdem.
  33. Manchmal denke ich, ich hätte viel früher Mama werden sollen.
  34. Ich bin mir aber sicher, dass alles zur richtigen Zeit, am richtigen Ort geschieht.
  35. Ich weiss, dass ich einfach Vertrauen und Geduld haben muss, finde das aber trotzdem manchmal ein bisschen schwierig.
  36. Ich glaube an Karma und Wiedergeburt. Vielleicht bin ich doch etwas esotherisch.
  37. Ich liebe es, nach den Bedeutungen von Wörtern und Namen zu googlen, auch wenn ich sie eigentlich schon kenne. Zuletzt hab ich die Bedeutung von „Fakten“ gegoogelt. Ich könnte noch ein paar Fakten mehr von mir aufschreiben, ich will mich jetzt aber auch nicht älter machen als ich bin. 😉
Share This
HerzBauchWerk Newsletter

HerzBauchWerk Newsletter

Ja, ich möchte mich von HerzBauchWerk per Mail inspirieren lassen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet!