Heute wirst du drei Jahre alt. Wow, drei Jahre. Manchmal frag ich mich, wo diese Jahre geblieben sind. So schnell geht die Zeit vorbei. So schnell „sind sie kein Baby“ mehr. Jetzt, um diese Uhrzeit vor drei Jahren, so gegen fünf Uhr morgens hast du mich aufgeweckt mit leichten Wehen.

Den Papa haben wir noch zur Arbeit fahren lassen. Haben den Vormittag zusammen mit deinem grossen Bruder in der Badewanne und im Bett verbracht. Ganz ruhig. Es war einer dieser magischen Momente, die man nie vergisst.

So wie du auf die Welt gekommen bist, so ist dein Charakter. Gradlinig, pur. Du stehst im Leben, hast dieses Urvertrauen, das mich immer wieder aufs neue umhaut. Du bist einfach da.

Um 13.28 Uhr haben wir das Auto vor der Klinik parkiert, um 17.28 Uhr warst du geboren. Du hast mir gezeigt, dass Gebären ganz selbstbestimmt und kraftvoll funktioniert. Du hast mir gezeigt, was der Unterschied zwischen Entbinden und Gebären ist.

Du bist mein Mädchen, unser Mädchen. Du bist dieser kleine, chaotische Mensch in unserer Familie, der seine ganz eigenen Regeln hat. Dafür liebe ich dich. Du bringst mich manchmal ganz schön an meine Grenzen. Weil du oft nichts hörst. Weil du frei sein willst. Weil du dein Ding durchziehen musst. Und weil ich dir Grenzen setzen muss. Alles geht nicht. Zum Beispiel mit den Elfenflügel von Ikea aus dem Fenster fliegen.

Du bist meine Pippi Langstrumpf. Mein Rebell, mein Revoluzzer. Manchmal, ja manchmal ist das sauanstrengend mit dir. Aber ich will deinen Willen nicht brechen. Ich weiss, ich könnte. Ich will aber nicht. Zu beeindruckt bin ich von deiner Kraft, von deinem Willen, deinem Urvertrauen ins Leben.

Meine kleine grosse. Heute wirst du drei. Die letzten drei Jahre durfte ich so viel von dir lernen, durfte in mir so vieles heilen. Dieses kleine Mädchen, dass du bist hat mir gezeigt, wie schön es ist, Mädchen zu sein. Wie stark so ein Mädchen sein kann. Entgegen allen Konventionen.

Du bist mein Freak. Ich liebe dich. Mein Freigeist. Lass dich nicht verbiegen. Nicht von mir, nicht von Papa oder sonst wem. Denn du bist so perfekt wie du bist. Meine Heldin. Meine kleine grosse, das Kind in der Mitte. Manchmal hab ich angst, dich zu übersehen. Aber nein, dich kann man nicht übersehen.

Du machst mich zu einer glücklichen Mutter. Danke, dass du bei uns bist. Danke für die letzten drei Jahre mit dir, meine SuperNova, meine Pippi, meine Heldin.

Ich liebe dich. Bleib wie du bist. Danke, dass ich deine Mama sein darf.

HerzBauchWerk Newsletter

HerzBauchWerk Newsletter

Ja, ich möchte mich von HerzBauchWerk per Mail inspirieren lassen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet!

Share This