Seit knapp zwei Monaten gehör ich nun auch zu den zyklustrackenden Frauen.

Zyklus was? Fragst du dich jetzt?

Ich tracke meinen Zyklus. Das bedeutet nichts anderes, als das ich die verschiedenen Phasen meines Zyklus beobachte und die verschiedenen physiologischen Parameter erfasse. Dazu benutze ich das ava Armband.

Und das ist etwas ganz spannendes für alle Frauen, die versuchen, ihren Zyklus besser zu verstehen, ihn kennen lernen wollen, ihr Schlafverhalten beobachten oder vorallem schwanger werden möchten.

Ava ist nämlich hauptsächlich dazu da, Frauen zu helfen, einfacher schwanger zu werden, denn das sensorbestückte Armband berechnet mit Hilfe eines Algorithmus die fruchtbaren Tage in jedem einzelnen Zyklus.

Wie das funktioniert? 

Ganz einfach das Armband am Abend um das Handgelenk schnallen, schlafen, am Morgen mit dem mitgelieferten USB Kabel ava aufladen und die Daten mittels Bluetooth auf das Handy (Android oder iOs) synchronisieren.

Was du erhälst …

…sind genaue Informationen über deine Menstruationsphase, deine Schlafqualität, deinen Stresslevel und Ruhepuls.

ava misst nämlich nicht nur deine Hauttemperatur, sondern deinen Ruhepuls, deine Herzfrequenzvariabilität, deine Schlafqualität, deine Bewegungen (so erkennt sie deine Tiefschlaf- bzw. REM-Phasen), deinen Wärmeverlust und so einiges mehr.

Die Vorteile.

Ich muss ganz ehrlich sagen, ava gefällt mir. Sehr sogar. Wer mich kennt, der weiss dass ich bis anhin mit Zykluscomputern verhütet habe und meine daysy ist immer noch in Gebrauch, denn ava wird ganz offiziell (noch?) nicht zum Verhüten empfohlen, sondern nur um den eigenen Zyklus zu beobachten.

Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass daysy ernsthaft Konkurrenz bekommen hat. In meinem Fall bestimmt ava meinen Eisprung genauer  als daysy.

Die Anwendung gefällt mir auch besser im Vergleich zu den Zykluscomputern, denn das morgentliche Messen fällt aus.

Ganz bequem zieht frau das Armband am Abend an und am Morgen aus. 

Das ist als Dreifachmama, wie ich eine bin, sehr komfortabel, denn es kommt heute noch ab und zu vor, dass die Kinder meinen Schlaf so ziemlich durcheinander bringen und ich in der Hitze des Gefechts am Morgen das Messen mit daysy einfach vergesse. Oder es nicht schaffe, noch liegen zu bleiben, um meine Basaltemperatur zu messen weil gerade ein Kind uuuuuunbedingt aufs Klo muss. Klar verzeiht mein Zykluscomputer verpasste Messungen, aber meistens nicht ohne Konsequenzen.

Die Grafiken auf der  ava App sind wirklich wunderschön und verständlich dargestellt.

Falls Frau schwanger wird, kann sie ihr ava Armband weiter benutzen und auf der App auf den Schwangerschaftsmodus umschalten, der dann mit wunderschönen Grafiken und Informationen zur Schwangerschaftswoche tolle Zusatzinfos liefert und dich als werdende Mama weiter begleitet.

Wer mehr über ava erfahren möchte, dem empfehle ich die Homepage des Herstellers, alle wichtigen Informationen könnt ihr dort nachlesen.

Ich werde bis dahin weiter für euch testen. Und immer wieder von meinen Erfahrungen berichten.

Für alle meine lieben HerzBauchWerk Leserinnen, die sich ein ava TrackingArmband kaufen möchten hab ich noch eine kleine Überraschung: mit dem Code HERZBAUCH in deiner Bestellung erhälst du einen Rabatt für dein ava Armband im Wert von 20 Euro/CHF.

Ich wünsch euch ganz viel Spass beim Tracken und würde mich über eure Erfahrungen in den Kommentaren freuen!

Share This
HerzBauchWerk Newsletter

HerzBauchWerk Newsletter

Ja, ich möchte mich von HerzBauchWerk per Mail inspirieren lassen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet!