Wer ich bin…

Im Jahr 1979 bin ich auf diese Welt gekommen. Ich kann mich noch sehr gut an meine eigene Kindheit erinnern, die nicht immer einfach war. Ich fühlte mich aber stets behütet und beschützt und lebte oft in meiner Phantasiewelt. Dort fühlte ich mich wohl. Schon als Kind konnte ich stundenlang malen und zeichnen, basteln und mich „in meiner Welt“ verweilen.

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie mein Grossvater mal zu meiner Mutter sagte, dass ich ein sehr sensibles Kind wäre. Das war so eine Schlüsselsituation. Ich wollte nämlich nie sensibel sein. Für mich zählten die Sensiblen zu den Schwachen, und schwach wollte ich nicht sein.

Nun gut, ich war ein sonderbares, feinfühliges Kind, das oft nicht verstanden wurde, dass das Gefühl hatte, dass die Welt da draussen total verrückt ist. Oder war es ich, die verrückt war und einfach nicht ins System passte? Irgendwann mal machte ich eine schwierige, sehr rebellische Pubertät durch und war immer auf der Suche nach mir.

Eine ganze Weile lang gab mir die Arbeitswelt eine Struktur und einen Halt den ich immer vermisst hatte. So hab ich beschlossen, Karriere zu machen. Nach meiner Ausbildung als Zahntechnikerin machte ich eine Meisterausbildung und ich hatte das grosse Ziel, selbständig zu werden, und sicher niemals Kinder zu haben, denn die würden meiner Karriere ziemlich fest im Weg stehen.

Zum Glück ist alles anders gekommen. Irgendwann mal hab ich erkannt, dass das Suchen im Aussen wohl doch nicht das Richtige für mich ist, dass da noch mehr ist. Mein Herz hat angefangen zu rebellieren, zu rufen, es wollte sich endlich zeigen. Während der Aus- und Weiterbildung in Medialität und geistigem Heilen bei Anima Experience durfte ich sehr viel über mich und mein Wesen, über meine Essenz lernen. Vieles durfte ich los lassen, viel neues in meinem Leben willkommen heissen. Mein Herz wurde klarer und so wusste ich, dass ich Menschen begleiten und coachen möchte, auf welche Art und Weise, das würde sich noch zeigen.

Ich hab die klassische Karriere aufgegeben, um Mutter zu werden. Nicht von einem Tag auf den andern, nein, das war ein Prozess. Jede einzelne meine Schwangerschaften, es waren fünf insgesamt, haben mich mir selber ein Stück näher gebracht. Sie haben mir meine Weiblichkeit offenbart, haben HerzBauchWerk ins Leben gerufen und mich wachsen lassen. Drei gesunde, hochsensible Kinder teilen mit meinem Mann und mir mittlerweile unser Leben. Ich durfte Geburt drei Mal auf ganz unterschiedliche, kraftvolle Art und Weise erleben. Auch ich wurde drei Mal neu geboren. Zwei Kinder haben mich nur kurz als ihre Mama ausgewählt, ihre Seelen sind wieder weiter gezogen. Aber auch sie haben unglaublich viel in mir bewegt.

Heute lebe ich meine Hochsensibilität. Authentisch, kompromisslos. Ich bin wie ich bin. Denn ich weiss, daran ist nichts schwaches, nichts, dass verletzt werden könnte. Im Gegenteil. Sie ist mein grosses Kapital. Meine Wunderwaffe, mein PowerTool. Und wenn ich den Kindern der heutigen Zeit in die Augen schau, dann seh ich in ihrem Funkeln, dass es an der Zeit ist, dass wir sensitiven Mütter zu uns und unserer Hochsensibilität stehen. Denn die Kinder, die zu uns kommen wollen ihre Sensitivität leben. Pur. Authentisch und stark. Sie werden diese Welt verändern, zu einem besseren Ort machen, da bin ich mir ganz sicher. Es liegt an uns Eltern, eine Pionierrolle einzunehmen, um diese Kinder in diese Welt zu begleiten. In meinen Coachings erlebe ich immer wieder, wie unsere Kinder uns unserem eigenen, inneren Kind näher bringen und wir dieses heilen dürfen. Dafür bin ich unglaublich dankbar. Es ist ein riesiges Geschenk.

Es ist an der Zeit, unsere Hochsensibilität zu feiern, selbstbewusst und selbstbestimmt unser Leben zu gestalten. Uns in dessen Fluss rein zu geben, es zu spüren und unseren Herzensweg zu gehen.

Lasst uns Schwangerschaft und Geburt als das erleben, was sie ist: ein hoch kreativer, transformativer Prozess, der nicht nur ein Kind auf diese Welt bringt, sondern in dir eine neue Art Frau und Mutter sein erweckt.

In meiner Arbeit konzentrier ich mich oft auf die Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und MutterSein als hochsensible Frau. Denn Hochsensible erleben diese Themen anders. Intensiver. Kraftvoller. Bewusster.

In meinen Coachings kombiniere ich verschiedene Methoden wie klassisches, systemisches Coaching, Medialität, mentale Geburtsvorbereitung, Kunst und energetische Arbeitsweise miteinander. Oft erkenne ich die Essenz meiner Klienten und zusammen finden wir heraus, was es ist, dass dich daran hindert, dein volles Potential auszuschöpfen. Wir decken Ängste und blockierende Glaubensmuster und Gedanken auf, finden heraus, wie du deine Hochsensibilität als dein persönliches PowerTool nutzen kannst, damit du dein Herz zum leuchten bringen kannst. Um ein entspanntes, kraftvolles und bewusstes Leben führen zu dürfen.

Wer ich sonst noch so bin:

Gelernt habe ich Zahntechnikerin. Ich wurde sogar Meisterin darin.

Irgendwann mal hab ich gemerkt, dass da tatsächlich mehr ist, als wir mit den Augen und dem Kopf erfassen können. Deshalb hab ich mich in Medialität und geistigem Heilen ausbilden lassen.

Das Thema Schwangerschaft und Geburt fasziniert mich. Deshalb hab ich mich bei Nicole Regli ausbilden lassen, um Frauen mental auf ihre Geburt vorzubereiten.

Ich liebe es zu meditieren, in meine Mitte zu kommen, die Symbolik des Lebens zu verstehen. Ich liebe es MeditationsReisen zu schreiben.

Ich liebe es, den Menschen auf einer ganz speziellen Ebene mit offenem Herzen zu begegnen.

So coache ich Menschen, die gerne ihre HerzensKraft entdecken und aktivieren möchten.

Wahrscheindlich bin ich sowas wie ein Spirtueller Coach. Ich mach mir nicht so viel aus Bezeichnungen.

Ich liebe es zu malen und zu schreiben. Ich liebe es kreativ zu sein!

Ich durfte ein Wunder erleben: Ich wurde Mama. Neu geboren. Ganze drei Mal!

Meine Geburten waren drei ganz unterschiedliche, sehr kraftvolle, wunderschöne Erfahrungen.

Ich weiss was es bedeutet im Flow zu gebären und ich weiss, das dies für jede Frau möglich sein kann. Wir müssen es uns nur erlauben.

Ich weiss, dass wir in der heutigen Zeit viele Dramas rund um das Thema Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt hören. Weil uns der Blick auf das Wesentliche, das Unsichtbare, das Fühlbare oft verwehrt wird.

Ich habe oft das Gefühl, wir leben in einer Zeit, wo man anscheinend über alle Informationen in sekundenschnelle Verfügen kann. Wir leben in einer Zeit, die uns blitzschnell Antworten auf unsere Fragen liefern kann.

Nur: ist diese Antwort die richtige für mich? Passt sie zu MIR? Was, wenn ich meine Antworten in mir finde? Was, wenn ich nur den Weg zu ihr finden muss? Was, wenn mir meine Antworten viel mehr möglich machen können, als das begrenzte Wissen im Aussen?

Deshalb will ich Frauen einen Weg zeigen, wie sie sich mit ihrem Baby verbinden können. In der Schwangerschaft, in der Geburt, dann wenn es so aussieht, als wolle das Baby den Weg zu ihnen nicht finden.

Ich will aus meinem ErfahrungsSchatz berichten, wie es ist, in die weibliche Kraft zu kommen. Ich will dich an der Hand nehmen und dir zeigen, dass Geburt etwas wunderbar schönes, kraftvolles sein kann.

Vielleicht möchtest du mit mir den Zauber von Ritualen und Zeremonien kennen lernen, denn sie können dich kraftvoll unterstützen.

Vielleicht lässt du mich dir helfen, dir deiner WunschGeburt bewusst zu werden.

Vielleicht darf ich dir helfen, heraus zu finden, was du gerade brauchst, um in deine Kraft, in deine Mitte zu kommen. Um dich wohl und stark in der Schwangerschaft und in deiner Geburt zu fühlen.

Vielleicht darf ich dir helfen, deine ganz eigene Wahrheit zu entdecken. Denn was für Klara ganz toll ist kann für Gabi der grösste Alptraum sein. So sind wir alle verschieden, es gibt kein richtig und kein falsch, nur verschiedene Blickwinkel.

Vielleicht darf ich dir helfen, deinen Blickwinkel zu verschieben, weil du tief in dir drin spürst, dass du deine Schwangerschaft und deine Geburt anders erleben möchtest. Im Vertrauen. In deiner Kraft. Positiv. Im Fluss.

Mein Credo.

Ich bin der Meinung, dass eine Schwangerschaft und Geburt nicht nur ein rein körperlicher Prozess ist, in dem ein Kind in einer Frau wächst und geboren wird, sondern von einer ganz gewaltigen Transformation begleitet wird. Ich sehe darin zwei höchst spirituelle Vorgänge, die uns Frauen unglaublich viele neue Möglichkeiten erschaffen.

Ich bin der Meinung, dass schwangere Mütter oft die Verbindung zu ihrem Körper und dem Baby suchen aber irgendwie nicht finden. Das Ganze ist gar nicht so schwer, nur leider lassen wir uns oft vom Aussen davon ablenken.

Ich glaube an das BauchGefühl, das in jeder von uns steckt und an die Kraft von einem offenen Herzen. Nicht ohne Grund heisst dieser Blog HerzBauchWerk.

Ich bin der Meinung, dass eine Geburt gefeiert werden soll, dass es an der Zeit ist für uns Frauen zu erkennen, dass eine Geburt keine Strafe, sondern eine wunderschöne Möglichkeit ist, unseren weiblichen Körper zu feiern.

Ich bin der Meinung, dass es an der Zeit ist, all diese negativen Glaubensmuster in Bezug auf Schwangerschaft und Geburt zu entlarven und los zu lassen.

Ich bin der Meinung, dass wir Frauen endlich unsere Weiblichkeit leben dürfen. Wir dürfen anders sein als die Männer.

Ich bin der Meinung, dass es an der Zeit ist zu erkennen, dass Mutter sein eine riesige Chance in deinem Leben ist, liebe Mama. Mutter zu werden setzt ganz neue, kreative Ressourcen im Leben einer Frau frei. Nur leider erkennen wir das all zu oft nicht.

Ich bin der Meinung, dass sich die KinderSeele uns als Eltern aussucht auf ihrer Reise, ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Kinder irgendwie auf irgend eine Art und Weise schon bevor wir mit ihnen schwanger sind bei uns sind. Wir dürfen uns mit dieser SeelenEssenz verbinden. Sie spüren, ihr zuhören, ihre Zeichen wahr nehmen.

Ich kenne die Macht der Gedanken. Ich bin überzeugt davon, dass sie unsere Realität formen.

Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch genau das Denken darf, was er möchte. Wenn ich ihm aber eine ganz neue, inspirierende Denkweise zeigen darf, mach ich das sehr gerne. Schliesslich ist der Kopf rund um seine MeinungsRichtung zu ändern.

Ich glaube fest an das Gesetz der Resonanz. Das was wir aussenden kommt auf uns zurück.

Ich bin der Meinung, dass unser Körper durch unsere Gedanken und Visionen formbar ist. Wenn du Mühe mit dem Begriff HypnoBirthing hast, weil Hypnose für dich negativ behaftet sit, dann stell dir vor, du machst einfach autogenes Training.

Ich bin der Meinung, dass wir unserer GeburtsKraft freien Lauf geben dürfen, mit ihr gehen sollen. GeburtsKraft kann uns an unsere Grenzen bringen, bringt uns in einen ganz neuen körperlichen und geistigen Zustand. Sie frei fliessen zu lassen, anzunehmen und mit ihr mit zu gehen ist die Kunst des selbst bestimmten Gebärens.

Ich bin der Meinung, dass es einen grossen Unterschied gibt zwischen gebären und entbunden werden. Jede Frau soll das Recht haben, zu erfahren, was gebären bedeutet. Ich setze mich dafür ein, dass gebären nicht durch entbunden werden ersetzt wird und ausstirbt.

Ich bin der Meinung, dass wir ganz viel von unseren Ängsten lernen dürfen, wenn wir sie zulassen.

Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch seine ganz eigene Überzeugung haben darf. Ich geniesse es, wenn ich meine mit Gleichgesinnten teilen darf.

Falls du noch mehr über mich erfahren möchtest, findest du hier 38 Fakten über mich.

img_4498

 

Share This
Deine Hochsensibilität. Dein PowerTool.

Deine Hochsensibilität. Dein PowerTool.

Ich möchte die 5-teilige, kostenlose E-Mailserie erhalten, die mir hilft zu erkennen, dass meine Hochsensibilität ein PowerTool und keine Belastung ist. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet!