Tooli und Pixi staunten nicht schlecht, als sie Netsui um die Ecke schweben sahen. Ein wunderschöner, im hellen pink leuchtender Stern flog ihnen entgegen. Netsui sagte ihnen mit ihrer lieblicher Stimme „hallo“ und irgendwie hatten beide währenddessen ein ganz wundervolles, noch nie da gewesenes Kribbeln im Brustbereich.

„Ich bin für eure Begeisterung und euren Herzensweg zuständig und möchte euch zeigen, wie ihr euch stets mit eurem Herzen verbinden könnt. Denn eure Herzen sind euer treuster Begleiter, euer bester Kompass. Leider haben es viele Menschen ein bisschen verlernt, auf ihre Herzen zu hören. Aber ich sag euch eines, bei euch wird es ein Klacks sein, eure Herzen wieder zum sinden zu bringen. Die Menschen, die lassen sich noch viel schwieriger wieder mit ihrem Herzen verbinden. Sie lernen von klein an sich mit anderen zu vergleichen, die besten zu werden, sie werden benotet, bestraft und belohnt und werten sich selber in die Gesellschaft ein. Sie sind oft ganz fest mit ihrem Verstand unterwegs und vergessen dabei total, dass es noch ein Herz gibt. Das versuchen sie dann meistens in der Freizeit oder wenn sie Hobbys pflegen heraus zu kitzeln. Oft gelingt das ein bisschen, für kurze Momente, aber eben nicht so richtig. Ach, Menschen sind so trennend, ich sags euch! Da ist es mir gleich ein riesiges Vergnügen, darf ich heute mit einer Fee und einer Maus arbeiten!“

Die drei mussten herzlich miteinander lachen.

Netsui spricht weiter: „Ich bin so etwas wie ein HerzKnacker. Vielleicht spürt ihr es, dieses feine Kribbeln bei euch im Brustkorb…“

unsere Freunde nickten.

„Ich bin hier, um eure Herzen wach zu küssen, um euch zu helfen, die Verbinung zu ihnen zu spüren, weg von diesen trennenden Gedanken und Ängsten zu kommen. Ich möchte euch zeigen, wie ihr auf eure Herzen hören könnt, ihrer Melodie lauschen und sie verstehen könnt. Denn mit dem Herzen verbunden zu sein, aus vollstem Herzen heraus etwas zu tun, das bringt ganz ganz viel Begeisterung und Freude. Und Begeisterung und Freude ist wiederum der Motor für dein Herz. Wie das Benzin fürs Auto. Ich möchte euch heute also mit euren Herzen in Verbindung bringen, euch mit ihnen bekannt machen. Ihr habt es ja schon einige Male gespürt, seit wir Sterne hier sind. Ich habt gemerkt, wie trennend eure Gedanken und Ängste sein können. Jetzt wollen wir zusammen in die Verbindung gehen, zur Einheit, in die Essenz.“

„Und wie machen wir das, liebe Netsui?“ fragte Pixi ganz gespannt.

„Das ist eine gute Frage, liebe Pixi. Wir werden zusammen auf eine kleine Meditationsreise gehen, in der ich euch mit euren Herzen bekannt mache. Also macht es euch bequem, legt euch hin und atmet mal ganz tief ein und aus…“

Unsere beiden Freunde machten das, was der Stern ihnen gesagt hat. Netsui leitete die beiden an und zusammen gingen sie auf eine ganz spannende Reise. Eine Reise, die so real war, dass unsere Freunde das Gefühl hatten, das alles passiere wirklich. Netsui machte sie mit ihrer Herzenergie bekannt und sie spürten, was es heisst, voll und ganz in der eigenen Kraft zu sein. Tooli und Pixi fühlten sich so weit, so grenzenlos, die ganze Welt schien ihnen offen zu stehen. Es gab nichts und niemanden mehr, der sie von diesem Gefühl hätte trennen können.

Und dann war es endlich soweit: ganz klar sahen sie vor sich ihre Herzen. Sie verstanden plötzlich, weshalb sie hier auf dieser Erde sind. Sie sind hier, um das, was ihnen Freude bereitet, das, was im Brustkorb dieses Kribbeln auslöste zu leben. Ganz kompromisslos. Sie sind hier, um einfach nur sich selber zu sein. Wahr, klar und authentisch.

All die Ängste und Sorgen, die vielen Konditionierungen und Glaubensmuster existierten in diesem Zustand, an diesem Ort, wo sie waren nicht mehr. Sie fühlten sich ihrer Seele ganz nah.

Die Meditationsreise war wunderbar. Nach einer Weile wachten unsere Freunde daraus wieder auf und Tooli fragte Netsui ganz neugierig: „Und was machen wir damit jetzt? Ich meine jetzt im Alltag? Ich kann ja nicht immer meditierend rum laufen, oder?“

Netsui lachte: „Hihi, ja das stimmt, liebe Tooli, das geht wirklich nicht! Wie wir das im Alltag so integrieren werden, das werde ich euch noch zeigen!“

Post Scriptum

Tooli ist in meinem OnlineKurs „Entdecke deine Hochsensibilität als PowerTool“ entstanden, sie und ihre Geschichte rund um die fünf Zaubersterne ist ein fester Bestandteil von diesem umfassenden Kurs, welcher hochsensiblen Menschen dabei hilft, die eigene sensitive Seite besser kennen und lieben zu lernen. Tooli hilft dir dabei, deine Hochsensibilität kraftvoll in dein Leben zu integrieren und als wunderbare Gabe zu nutzen.

Hier geht es zum vorherigen Kapitel, hier geht es zum nächsten Kapitel.

HerzBauchWerk Newsletter

Ja, ich möchte mir das Ebook l(i)ebe deine Hochsensibilität kostenlos sichern und mich von HerzBauchWerk per Mail inspirieren lassen.

Ich trage mich gerne in die Newsletterliste ein.

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bestätige bitte noch den Link, den ich dir per Email zusenden werde.