Heute durfte ich ein wunderschönes Feedback einer Teilnehmerin von einem meiner Seminare entgegen nehmen. Sie erklärte mir in einer Sprachnachricht, wie sich seit einem Monat so viel wunderbares in ihrem Leben zum Positiven verändert, seit sie mich und meinen Blog entdeckt und sich spontan dazu entschlossen hat, das Seminar „hochsensibel MamaSein“ zu besuchen. Weiter erzählte sie, dass sie so viel Stabilität in ihr Leben integrieren durfte dank meiner Inspirationen und Begleitungen.

Ich möchte dieses wundervolle Feedback dazu nutzen, mit dir tiefer in das Thema Stabilität einzutauchen.

Stabilität entsteht in uns, wenn wir Gleichgewicht sind.

Stabilität ist etwas, das wir uns so sehr wünschen. Wir, die so feinfühlig, sensibel oder gar hochsensibel sind sehnen uns manchmal von Kindesbeinen an nach mehr Stabilität und Sicherheit. 

Stabilität ist wohl das, was wir am meisten im Aussen suchen, aber doch nur in uns selber finden.

Genau hier setzt mein HerzBauchWerk Prinzip an. Es geht erst einmal darum, alles in dir stabil zu machen. Deine Anteile aus Körper, Geist und Seele so ins Gleichgewicht zu bringen, dass daraus ein stabiles Fundament ensteht. Ich zeige das immer sehr gerne Bildhaft und habe auch schon in einem anderen Artikel ausführlicher über dieses Gleichgewicht berichtet.

Bringe Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht und komme so in deine Mitte.

Merke: 

Stabilität findet findest du nicht idem du dich und dein Leben möglichst in starre Strukturen packst sondern indem du erkennst, wer du wirklich bist und dich dem Fluss des Lebens vertrauensvoll hin geben kannst.

Werde dir selber bewusst. Tauch ein in dein SelbstBewusstSein.

Ich war lange auf der Suche, oder besser gesagt, ich bin es immer noch: auf der Suche nach Selbstbewusstsein. Vielleicht denkst du dir jetzt „was? Die hat gar kein Selbstbewusstsein?“

Ich bin mir ganz sicher, dass diese Suche nach dem eigenen SEIN ein lebenslanger Prozess und nie zu Ende ist.

Selbstbewusstsein ist keine geheime Kraft, die man, wenn man sie denn gefunden hat, sich antrainieren kann wie ein Muskel. Selbstbewusstsein ist eine komplexe Geschichte. Das hast du sicherlich auch schon heraus gefunden und wahrscheinlich kennst du Menschen in deinem Umfeld, die in dem einen Lebensbereich total viel Selbstbewusstsein haben und in einem anderen gar keins.

Selbstbewusstsein ist wie Selbstverantwortung immer zu 100% verfügbar. Die Frage ist nur, ob du dazu bereit bist, deine Aufmerksamkeit zu 100% auf dich und dein Bewusstsein zu lenken.

Denn allzu oft verlieren wir uns in unseren Ego Spielen. Wir vergleichen, struktrurieren, bewerten, teilen ein, wollen möglichst viel Sicherheit und Stabilität durch irgendwelche Konzepte erreichen. 

Dabei vergessen wir oft etwas ganz wichtiges: uns selber!

Merke:

Selbstbewusstsein ist die Kraft, die in dir aktiviert wird, wenn du in  deiner Mitte bist. Wenn du Körper, Geist und Seele in Einkang bringen und dich bewusst wahr nehmen kannst auf allen Ebenen. Selbstbewusstsein ist die Kraft, die sich zeigt, wenn du in dir ruhst, mit dir verbunden bist. 

Du kannst dich jederzeit zu 100% für dich und dein Sein, für diesen Weg entscheiden. Und schwupps, bist du mitten auf dem Weg zu mehr (selbst) Bewusstsein, Achtsamkeit und zu deinem ganz eigenen Spirit.

Bewusstes eintauchen in dein SEIN bringt also ganz viel Stabilität und Klarheit in dein Leben.

So einfach ist das. Und doch so schwer. Denn: Du kannst 1000 Bücher über Achtsamkeit und Bewusstsein lesen, wenn du nicht damit anfängst, die Kraft der Erkenntnis zu nutzen und in deinem Leben zu integrieren, werden all deine wunderbaren Antworten auf deine Fragen nur Theorien bleiben.

Wenn du damit anfängst dich und deine Wahrnehmung zu verstehen und dazu bereit bist, tief in dich und dein Energiefeld einzutauchen und dein Leben als Übungsfeld nutzt, dann wird es spannend.

Training, Training Training, hat mein Coach zu mir gesagt. Lustig ist, dass ich diese Worte am Anfang des Programms, welches ich bei ihr gebucht habe, absolut ausgeblendet habe. Ein blinder Fleck hat sich mir gezeigt, durfte ich erkennen und sichtbar machen. Das Leben ist stetiges Training. Wir vergessen das allzu oft. Wiederholung ist das Zauberwort. Wenn du etwas in deinem Sein verändern und bewusster werden möchtest, dann funktioniert das über die drei Schritte:

Erkennen

Anwenden

Trainieren.

Ich begleite meine Klienten in den ersten beiden Schritten. In den Wahrnehmungstrainings zeige ich zum Beispiel, wie man erkennen kann, dass man sich gerade in seinem Energiefeld, in seinem Kraft, seiner Mitte befindet. Und zeige, wie man dieses „in seiner Energie bleiben“ im Alltag anwenden kann. 

Trainieren, ausführen und sich jede Minute darüber bewusst sein, dass müssen meine Klienten selber.

Finde zu mehr Stabilität in deinem Leben dank selbstbewusstem Sein.

Selbstbewusstsein erfordert immer auch 100% Selbstverantwortung

Stell dir vor, es gibt nie mehr als 100% Verantwortung an sich selber. Die Frage ist nur, wie du die Verantwortung verteilst. Bist du dir selber voll und ganz bewusst und trägst zu 100% die Verantwortung bei dir, wirst du wohl sehr selbstbestimmt durch dein Leben gehen.

Nimm dir ein paar Minuten Zeit: wo in deinem Leben bist du nicht zu 100% in deiner Verantwortung? Gibst du zum Beispiel deinem Chef 20% Verantwortung für deine Zufriedenheit im Job ab, weil er einfach ein Miesepeter ist? Oder gibst du 30% deiner Verantwortung an deinen Partner ab, weil er noch nie gelernt hat, wie man eine gute Liebesbeziehung führt?

Wenn du dir diese Frage stellst, geht es nicht darum, Schuldige zu suchen oder Dinge schön zu reden, die wirklich nicht in Ordnung sind, sondern darum, heraus zu finden, auf welche Bereiche du in deinem Leben gerade keinen Einfluss nimmst, weil du Verantwortung ab gibst und nicht aktiv wirst.

Festhalten, flüchten und kämpfen sind die drei Dinge, die uns daran hindern, in die Veränderungprozesse einzutauchen, die gerade anstehen. Sie verhindern wahre Transformation.

Wer bist du?

Ist wohl die zentrale Frage. Dabei spielt es keine Rolle, ob du hochsensibel, feinfühlig, stinknormal oder sensitiv bist, sondern darum, ob DU weisst, wer DU bist und dich so akzeptieren und lieben kannst, wie du bist. Tiefes Verständnis für dich und dein Sein, deinen Lebensweg, deine Schutz- und Machtstrategien helfen dir dabei, dich deiner Bedürfnisse bewusster zu werden und vor allem für sie einzustehen und sie zu kommunizieren. Genau das machen wir nämlich meistens viel zu wenig.

Ganz ehrlich. Ich finde es auch theoretisch einfacher, mich nach den Bedürfnissen anderer zu richten und sie glücklich zu machen, anstatt in mich hinein zu spüren und für mich Klarheit darüber zu finden, was ich gerade für mein Glücklichsein brauche. Auch hier gilt: hole 100% Verantwortung für deine Bedürfnisse zu dir zurück. Und noch etwas: habe den Mut, sie auch zu kommunizieren und erwarte nicht, dass es Menschen in deinem Umfeld gibt, die sich auch so stark nach deinen Bedürfnissen richten wie du dich nach ihren richtest.

Finde die blinden Flecken.

Es gilt also heraus zu finden, wo du dir deiner Selbst nicht bewusst bist und wie du Klarheit über dich und dein Sein finden kannst. Das ist so einfach gesagt, ich weiss es. Denn die grossen Themen liegen oft sehr versteckt als blinde Flecken zuhinterst in einer Ecke. Es lohnt sich aber, Schritt für Schritt Zwiebelschicht um Zwiebelschicht abzutragen.

Checkliste zum Download um mehr Stabilität dank bewusstem Sein in deinem Leben zu integrieren:

Checkliste, wie man sein SelbstBewusstSein im Alltag integriert.
Checkliste, wie man sein SelbstBewusstSein im Alltag integriert.
  1. Kleine Routinen, die Sicherheit geben im Alltag integrieren. In erster Linie geht es hier darum, dass du dir kleine Rituale in deinem Alltag einbaust, die dir in deinem Tagesablauf Sicherheit geben und dich regelmässig dazu ermutigen, in Verbindung mit dir zu gehen. Dazu gehören zum Beispiel das Morgenseiten schreiben. Bevor du irgend etwas am Morgen tust, bevor du dein Handy oder Computer anschmeisst, setz dich hin und schreibe. Schreibe was dir gerade in den Sinn kommt, schreibe deine Träume auf, deine Wünsche, deinen perfekten Tag. Schreiben macht deine Gedanken sichtbar.
  2. Lerne dein Energiefeld kennen. Dein Energiefeld bewusst wahr zu nehmen und zu spüren, wann man „bei sich“ oder eben nicht in seiner Mitte ist, hilft dir dabei, immer wieder bewusst in deine Kraft zu kommen. Wenn du nicht weisst, wie es sich anfühlt, ganz bewusst im Hier und Jetzt zu sein, fällt es dir auch in heruasfordernden Situationen schwer, dich zu mitten und bei dir zu bleiben. Sich seinem Energiefeld bewusst zu werden hat nichts mit Esotherik oder Hokuspokus zu tun, sondern damit, sich ganz bewusst selber wahr zu nehmen und bei sich bleiben zu können, um sich vor Reizüberflutungen zu schützen.
  3. Kläre die Verantwortlichkeiten. Versuche dich in Konflikten oder schwierigen Begegnungen immer wieder zu fragen, ob du zu 100% in deiner Verantwortung für dich und dein Sein bist. Wo gibst du Verantwortung ab? Wo in deinem Umfeld gibt es Menschen, die dir ihre Verantwortung an dich abtreten möchten? Kannst du ihnen freundlich, aber bestimmt ihren Teil der Verantwortung zurück geben oder sie darauf hinweisen?
  4. Werde dir deiner Bedürfnisse bewusst und stehe für sie ein. Was brauchst du, um in deiner Kraft bleiben zu können und ein glückliches Leben zu führen? Was fehlt dir gerade? Für was beneidest du andere Menschen? Werde dir deiner Bedürfnisse bewusst und fang Schritt für Schritt damit an, sie kund zu geben. 
  5. Folge der Freude. Was macht dir freude? Was lässt dich die ganze Welt um dich herum vergessen? Finde es für dich heraus und folge der Freude. Freude ist der Schlüssel zu deiner HerzEssenz. Wenn dir gerade nichts in den Sinn kommt, dann besinne dich an deine Kindheit. Was hast du als Kind unglaublich gerne gemacht? Was konntest du stundenlang tun und die Welt um dich herum völlig vergessen?

Du kannst die Checkliste hier als PDF herunter laden und ausdrucken. Vielleicht hast du Lust einen Selbstversuch zu starten und einen Monat lang nach dieser Liste zu leben. Und deine Erfahrungen hier im Kommentar mit uns zu teilen. Beobachte, was sich verändert, wie es sich anfühlt, bewusst bei sich zu sein.

Falls du tiefer in diese Thematik eintauchen möchtest, empfehle ich dir die HerzEssenzReise von HerzBauchWerk. Sie ist eine achtwöchige intensive, spannende und transformierende Reise in dein bewusstes Sein.