Die Rauhnächte erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Es handelt sich hierbei aber nicht um einen Hype oder irgend einen komischen Modetrend, sondern um ein uraltes Ritual, welches langsam wiederbelebt wird.

Ich habe die Rauhnächte schon vor geraumer Zeit für mich entdeckt und zelebriere sie schon einige Jahre. Letztes Jahr durfte ich meine Rauhnächte mit knapp tausend Menschen in meinem Onlinekurs verbringen.

Rauhnacht Feder

Ursprung der Rauhnächte

Wo genau die Rauhnächte ihren Ursprung haben, das weiss man nicht so genau. Man vermutet, dass sie die Kelten “erfunden” haben: um die Differenz zwischen zwölf Monaten in den Mondphasen (354 Tage) und dem Sonnenjahr (365 Tage) auszugleichen, fügten sie elf Schalttage ein und sahen diese Tage nun als ausserhalb der Zeit liegend an.

Die Rauhnächte waren damals also nicht an ein Datum gebunden, sondern an die Mondin und ihre Mondphasen. Um es für uns einfacher zu machen, starten wir aber bei den Rauhnächten à la HerzBauchWerk am 21.12., also dem kürzesten Tag im Jahr.

Die Rauhnächte à la HerzBauchWerk starten am 21.12., am kürzesten Tag im Jahr.

Die Magie der Rauhnächte hat sich für mich persönlich von Jahr zu Jahr gesteigert und so wird mir immer mehr die Kraft dieser zeitlosen Tage zwischen den Jahren bewusst. So sehr, dass mich die letzten Rauhnächte dazu inspiriert haben, ein Buch zu schreiben. Eines, welches wie der Onlinekurs die alten Rituale mit dem neuen Bewusstsein von HerzBauchWerk kraftvoll verbindet.

Buch Rauhnächte à la HerzBauchWerk

1. Die Rauhnächte machen Weihnachten zu einem ruhigen, entspannten Fest.

Du musst kein WeihnachtsGrinch sein, um die Rauhnächte feiern zu können, im Gegenteil. Da diese in einem Zeitraum von 12 Tagen gefeiert werden, verlängern sie sogar die besinnliche Weihnachtszeit auf wunderschöne Art und Weise.

Da du in den Rauhnächten dir bewusst jeden Tag, bzw. jede Nacht Raum für dich nimmst, entziehst du dich ganz automatisch der Weihnachtshektik.

Nutze die Rauhnächte dazu, um inneren Frieden zu finden und um in ihre Magie einzutauchen.

In diesem Artikel zeige ich dir 5 Gründe, weshalb du dieses Jahr die Rauhnächte à la HerzBauchWerk unbedingt zelebrieren solltest.

2. Die Rauhnächte lassen dich das alte Jahr bewusst und in Dankbarbeit los lassen.

Die Rauhnächte laden dich dazu ein, Rückschau über das vergangene Jahr zu halten und für dich zu reflektieren, welche wichtigen Meilensteine dich die letzten 12 Monate geprägt haben.

Wichtige Fragen wie zum Beispiel, für was du im endenden Jahr besonders dankbar sein darfst, was deine grössten Herausforderungen waren und wie du deine Zukunft gestalten möchtest, können dank den Rauhnächten geklärt werden.

Nutze die Rauhnächte dazu, um in die Kraft der Dankbarkeit einzutauchen.

In diesem Artikel zeige ich dir 5 Gründe, weshalb du dieses Jahr die Rauhnächte à la HerzBauchWerk unbedingt zelebrieren solltest.

3. Die Rauhnächte geben dir Raum für deine Wünsche und Visionen fürs neue Jahr.

Wohin möchte ich? Was sind meine Ziele für das kommende Jahr? Welcher Vision meiner Selbst möchte ich folgen? Wie soll mein Lebensweg in Zukunft aussehen?

Die Rauhnächte können dir ein präziser Kompass sein, um genau für diese oder ähnliche Fragen eine Antwort zu finden.

Unterschätze die Magie der Rauhnächte nicht!

Sie können zu einen treuen Begleiter und einer sicheren Leitplanke für das neue Jahr werden, wenn du bereit dazu bist, deinen Wünschen und Visionen zu folgen, ihre Sprache verstehen lernst und den Mut hast, dich voll und ganz ihnen hin zu geben.

Gerade während der Zeit der mystischen Rauhnächten sind wir unserer Intuition sehr nahe, spüren wir unser Bauchgefühl sehr gut und dürfen wir uns ihnen hin geben und lauschen.

Nutze die Rauhnächte dazu, in die Stille zu kommen um deiner inneren Stimme lauschen und vertrauen zu können.

In diesem Artikel zeige ich dir 5 Gründe, weshalb du dieses Jahr die Rauhnächte à la HerzBauchWerk unbedingt zelebrieren solltest.

4. Die Rauhnächte verbinden dich mit deinem höheren Selbst.

Die Kombination aus den alten Ritualen der Rauhnächte und den BewusstseinsLehren aus meinem HerzBauchWerk Prinzip ermöglicht es dir, tief in dein höheres Selbst einzutauchen.

Ich schreibe hier ganz bewusst tief eintauchen, denn entgegen vielen Vorstellungen findest du dein höheres Selbst nicht irgendwo “da oben”, schwirrt es nicht in anderen Sphären herum, in die du dich erst einmal hinein Meditieren und hochschwingen musst. Nein im Gegenteil. Es geht darum, deinen inneren Körper zu füllen, deine Wahrnehmung kennen zu lernen, dich zu erden, bei dir zu bleiben und einfach nur wahr zu nehmen.

Die Rauhnächte à la HerzBauchWerk zeigen dir, wie du Körper, Geist und Seele in Einklang bringen und in deine schöpferische Kraft kommen kannst.

Aktiviere dein HerzBauchWerk und verbinde dich ganz bewusst mit deinem höheren Selbst.

In diesem Artikel zeige ich dir 5 Gründe, weshalb du dieses Jahr die Rauhnächte à la HerzBauchWerk unbedingt zelebrieren solltest.

5. Die Rauhnächte begleiten dich im ganzen folgenden Jahr

Jede einzelne Rauhnacht steht für einen Monat im kommenden Jahr. All das, was du in dieser Rauhnacht erlebst, was dir als Zeichen, Orakel, Weissagung, Ahnung oder Traum begegnet, darfst du dir notieren.

An jedem neuen Monatsanfang kannst du in deine Visionen aus dieser Nacht nochmals eintauchen und dich mit der Energie verbinden. Was steht für den kommenden Monat an? Die Rauhnächte haben mir schon sehr oft gute Dienste mitten im Jahr erwiesen, wenn ich Rückschluss auf sie gehalten habe.

Deshalb sind die Rauhnächte nicht in sich geschlossen, sondern ein wundervolles Instrument, um das ganze kommende Jahr bewusst und achtsam und im Jahreskreis zu verbringen.

Lerne die Rauhnächte als kraftvolles Werkzeug zu nutzen, um das kommende Jahr in deiner Schöpferkraft zu verbringen.

Hab ich dich auf die Rauhnächte glustig gemacht? Dann schau mal unter www.rauhnacht.ch rein, du findest dort meinen Onlinekurs, mein Buch und andere tolle Accecoires zu den Rauhnächten à la HerzBauchWerk.

Was sind die Rauhnächte à la HerzBauchWerk? Bedeutung, Anleitungen und meine Erfahrung.