Freiheit, was bedeutet dieses Wort ganz konkret für dich? Wie fühlt es sich für dich an, frei zu sein? Wie können wir uns frei fühlen, frei leben, ohne dabei eine absolute Egoschiene zu fahren?

In diesem Artikel möchte ich mit dir das Thema innere Freiheit erforschen und zusammen mit dir heraus finden, wo du sie in deinem System ganz genau spüren kannst und was es ist, das dich vielleicht noch daran hindert, deine innere Freiheit zu leben.

Hier kannst du dir diesen Artikel auch als PodCast (Episode 5) anhören:

Freiheit hat nichts mit Egoismus zu tun.

Oft werden Menschen, die beginnen, ihre Freiheit zu leben mit dem Vorwurf, sie seien ein Ego konfrontiert. Nichts, was dich frei sein und doch die Verbindung zu deinen Liebsten und deinem Leben spüren lässt ist Egoismus.

Wir werden oft in einer Welt gross, in der wir früh lernen, uns den Bedürfnissen anderer anzupassen. Forderungen müssen erfüllt werden, wir leisten das, was von uns verlangt wird. Wir lernen, wie wir zu guten Schülern, tollen Arbeitsnehmern, guten Müttern oder erfolgreichen Unternehmern werden.

Doch neben dem Schulfach Lesen und Schreiben lernen wir uns oft nicht selber in der Tiefe kennen. 

Wir vergessen der Freude zu folgen.

Wir vermeiden es, in uns hinein zu fühlen.

Wir streben nach Anerkennung und guten Leistungen, um im Aussen gesehen zu werden.

Wir gestalten uns ein Leben in einer Komfortzone und reden uns ein, das machen zu können, was sinnvoll ist und uns berührt. Dabei gehen viele HerzensWünsche oft vergessen.

In diesem Artikel und Podcast stelle ich dir vier machtvolle Schritte vor, die dich deine innere Freiheit erkennen und leben lassen.

Die einen arrangieren sich in einem System und finden einen Weg, sich in diesem möglichst frei zu bewegen, die anderen haben das Gefühl, in diesem System nie funktionieren zu können, weil sie seinen Anforderungen von vornherein nicht gerecht werden könnnen.

Beide Seiten sind nicht frei.

Zu welcher Seite gehörst du, wenn dich jemand oder etwas in deiner Freiheit beschneidet? Arrangierst du dich mit den Einschränkungen oder hast du oft das Gefühl, zu wenig gut zu sein, besser zu werden, mehr leisten zu müssen?

Bist du eher der Typ Mensch, der versucht, möglichst viel Freiheit in diesem System für dich heraus zu holen oder eher der Mensch, der sich in die Opferrolle begibt und sich in seiner Freiheit beschneiden lässt? Oder fängst du an zu kämpfen und zu rebellieren, um dich wieder freier zu fühlen?

In welchen Bereichen in deinem Leben möchtest du dich freier fühlen?

In diesem Artikel möchte ich dir vier Schritte zeigen, wie du dich bewusst mit deiner inneren Freiheit verbinden und sie leben kannst. Freiheit ist für mich ein sehr wichtiges Thema und stellt im HerzBauchWerk – Prinzip neben Liebe und Vertrauen einen wichtigen Eckpfeiler dar. 

In diesem Artikel und Podcast stelle ich dir vier machtvolle Schritte vor, die dich deine innere Freiheit erkennen und leben lassen.

Freiheit hat ihren Ursprung immer in uns. Wir finden sie sie weder im Aussen, noch können wir sie kaufen. Wir können erst dann frei sein, wenn wir das Gefühl von Freiheit in uns zulassen, wahr nehmen und damit anfangen, es zu leben.

In deiner inneren Freiheit findest du deine Kreativität, du findest deine schöpferischen Fähigkeiten. Es nützt dir nichts, wenn du deine Essenz spürst und ihr vertrauen kannst, wenn du nicht auch dazu bereit bist, sie frei zu lassen.

Es ist wie mit einem Kind, dass du gross ziehst. Du gebärst es und begleitest es ins Leben, aber irgendwann einmal oder besser gesagt, immer wieder kommen Situationen, in denen du dieses Kind frei lassen musst, damit es sich selber frei leben und erfahren kann.

Genauso verählt es sich mit deiner Kreativität, deiner Essenz, und deiner Schöpferkraft. Du kannst sie noch so spüren und wahr nehmen, dir im Klaren darüber sein, was deine Lebensaufgabe oder dein Herzenswunsch ist, du musst auch den Mut dazu haben, sie frei fliessen und in die Welt hinaus zu lassen.

Doch wie mache ich das am einfachsten?

Mit diesen vier Schritten lernst du immer mehr in deine innere Freiheit zu kommen:

  1. Sei ehrlich zu dir selber und akzeptiere kompromisslos alles, was heute ist.
  2. Folge deiner Sehnsucht und verwandle sie zu deinem Leitstern
  3. Glaube an deine Visionen und Träume, hole sie in die Gegenwart
  4. Erkenne, dass all die scheinbaren Hindernisse nur ein Konstrukt in deinem Kopf sind und folge deinem Herzen und nicht dem Verstand.

1. Sei ehrlich zu dir selber und akzeptiere kompromisslos alles, was heute ist.

Wie ehrlich kannst du zu dir selber sein? Wie sehr bist du noch im Widerstand gegen deine momentane Situation, oder hälst an ihr fest, oder flüchtest vor ihr? Möchtest du krampfhaft und möglichst gestern schon Veränderung? Genau so, wie sie du dir vorstellst?

Kämpfen, flüchten und festhalten sind die drei grössten Verhinderer von Veränderung. Wenn du dich für deine Freiheit entscheidest, dann geht es darum, ehrlich zu dir selber zu sein und heraus zu finden, welche Schutz- und Machtstrategien dein Ego gerade aufrecht erhaltet, die dich daran hindern, in die Veränderung zu kommen.

Was sind die Glaubensmuster, die am stärksten in dir wirken?

Welchen Menschen, Situationen, Erlebnissen gibst du noch bewusst oder unbewusst die Schuld für deine Misere?

Kannst du einfach alles, wirklich alles, das dir dein Leben heute zeigt kompromisslos annehmen?

Bedingungslose Annahme von dem, was ist, ist für mich der erste Schritt in Richtung Freiheit. Denn erst wenn du damit anfängst, dich von allen Verstrickungen zu lösen und 100% Verantwortung für deine momentane Situation zurück zu dir holst, befreist du dich von Glaubensmustern, Schutz- und Machtstrategien, die von aussen auf dich wirken.

In diesem Artikel und Podcast stelle ich dir vier machtvolle Schritte vor, die dich deine innere Freiheit erkennen und leben lassen.

Ein wunderbares Werkzeug,um in diese bedingungslose Annahme zu kommen ist Ho’oponopono, ein hawaianisches Vergebungsritual. In den Rauhnächten à la HerzBauchWerk und dem HerzBauchWerk Jahr werden wir dieses kraftvolle Ritual noch tiefer beleuchten und anwenden.

2. Folge deiner Sehnsucht und verwandle sie zu deinem Leitstern. 

Ich weiss, viele von uns sehnen sich danach, sich frei zu fühlen. Oft ist uns dies nicht einmal bewusst. In uns wirkt latent ein Gefühl von Unsicherheit, Angespanntheit, Unzufriedenheit, ja sogar Trauer oder Angst. Erklären können wir uns das nicht wirklich. Denn eigentlich, ja eigentlich sollte es uns ja gut gehen.

Wir sehnen uns vielleicht einfach ein bisschen mehr nacht Ruhe und Entspannung. Mehr nicht. 

Doch hast du dich schon einmal ganz bewusst mit dem Gefühl deiner SehnSUCHT befasst? Nach was suchst du? Gibt es Dinge in deinem Leben, nach denen du schon ein bisschen süchtig bist? Die du ganz unbewusst machst, wenn sich die Sehnsucht bei dir meldet? Neue Kleider shoppen? Eine Tafel Schokolade essen? Dich mit Netflix ablenken?

Sehnsucht ist kein angenehmes Gefühl und tief in sie hinein zu tauchen kann andere Emotionen wie Trauer oder Angst auslösen.

Aber glaube mir, mitten in deiner Sehnsucht einmal anzukommen kann dir so vieles offenbaren. 

Ich spürte jahrelang eine tiefe Sehnsucht in mir und konnte sie nicht erklären. Denn ich hatte doch alles: ein erfolgreiches Leben, einen tollen Partner, zwei gesunde Kinder, ein Haus. Mein Leben hätte Jahrzente so weiter gehen können.

Doch meine Seele meldete sich mit diesem SehnsuchtsGefühl immer und immer wieder. Bis ich den Mut fand, diese Sehnsucht zu erforschen. Ich tauchte tief in sie hinein und fand ganz viel Klarheit. Darüber, was ich brauchte, um glücklich zu sein und um meine Freiheit zu leben.

Wie ich das ganz konkret machen würde? Davon hatte ich ersteinmal keine Ahnung.

Ich fing damit an, meine Werte aufzuschreiben. Für was brenne ich? Was ist HerzBauchWerk? Wie lautet mein Credo? Ganz schnell kristallisierten sich drei Worte heraus. Ich habe angefangen, mich kompromisslos nach ihnen zu richten: Liebe, Vertrauen und Freiheit.

In diesem Artikel und Podcast stelle ich dir vier machtvolle Schritte vor, die dich deine innere Freiheit erkennen und leben lassen.

Schritt für Schritt fing ich dank meiner Sehnsucht an, mich selber zu finden und Klarheit zu erlangen.

Ich fing an, mich in jeder Situation zu fragen, ob sie von Liebe getragen ist, ob ich meiner Intuition dabei Vertrauen kann und ob sie alle Beteiligten frei macht. Ich mach das heute noch. Das ist ein Prozess, der niemals aufhört. Auch ich und mein HerzBauchWerk wir entwickeln uns immer weiter, wir gehen zusammen immer tiefer und tiefer. 

Wenn du dazu bereit bist, deiner Sehnsucht zu folgen und ihr zu lauschen wirst du nicht mehr vergeblich im Aussen nach irgend einer Lösung für dein schlechtes Gefühl suchen müssen, sondern du wirst dieses Gefühl nehmen, es frei fühlen und anfangen, Antworten in dir zu finden.

Bist du bereit dazu, deiner Sehnsucht Raum zu geben und in sie hinein zu tauchen?

3. Glaube an deine Visionen und Träume, hole sie in die Gegenwart

Visionen und Träume sind so unglaublich wichtig für uns. Das Gesetz der Resonanz beginnt durch sie zu wirken. Doch sie sind nur eine Seite der Medaille. Es bringt dir nichts, wenn du jeden Tag auf dein Vision Board starrst und dir dabei denkst, dass du deine Ziele eh nie erreichen wirst. Oder du dir den Kopf daran zerbrichst, wie du nun dein Ziel möglichst schnell erreichen könntest.

Du musst deine Ego Anteile erkennen, um es geschickt auszutricksen. Denn sobald es damit anfängt in deine Wünsche und Träume hinein zu funken, können deine schöpferischen Kräfte nicht mehr wirken und statt in Resonanz mit deinen Visionen gehst du in Resonanz mit deinen (oft auch unbewussten) Gedanken.

Werde achtsam. Was denke ich über mich? Bin ich wirklich dieser Gedanke? Welches Gefühl löst dieser Gedanke in mir aus?

Ich weiss, am Anfang scheint das ziemlich abstrakt zu klingen aber tatsächlich sind Gedanken und Gefühle etwas absolut unpersönliches. Wenn du das erkannst hast, dann kannst du zur Beobachterin deiner selbst werden und in die Gegenwärtigkeit, in das JETZT eintauchen. In dein SEIN.

Ich bin. 

Punkt.

Und ich meine Punkt. Nicht ich bin…. Tanja…..Mutter…..Selbständige….etc.

In diesem Artikel und Podcast stelle ich dir vier machtvolle Schritte vor, die dich deine innere Freiheit erkennen und leben lassen.

Lass mal all die Rollen, die du dir über die Jahre angeeignet hast weg. Deine Seele ist etwas unpersönliches, eine universelle Kraft, die frei durch dich hindurch wirken möchte.

Tauche einfach in dein SEIN ein.

Und fang an, dein Tun auf dieses sein abzustimmen. Tauch ein in deine Visionen und Träume und sei sie. Fühle sie, lebe sie. Dein Geist kann nicht zwischen Realität und Vision unterscheiden, für ihn existiert beides gleichermassen. Nur dein Ego kann dazwischen funkten und bewerten. Stell es ganz bewusst zur Seite.

Es gibt keine mächtigere Kraft auf dieser Welt, die dich in deiner Freiheit beschneiden kann als DEIN Ego. Es gehört DIR. All das, was dich also nicht frei sein lässt hat IMMER mit dir und deinen EgoStrategien und der Art und Weise zu tun, wie du auf äussere Umstände und Einflüsse reagierst. Mit nichts anderem.

Wie würde es sich für dich anfühlen, einfach in dir, deinem inneren Körper, deinem Sein anzukommen und von dieser Position aus zu entscheiden, was der nächste Schritt sein wird?

4. Erkenne, dass all die scheinbaren Hindernisse nur ein Konstrukt in deinem Kopf sind

Deine Freiheit möchte durch alle drei Anteile deiner Existenz wirken. Durch deinen Körper, deinen Geist, deine Seele. Sie alle machen dich als Mensch aus. Sie alle müssen gleichwertig behandelt werden, wenn du in deiner vollen Kraft sein willst.

Ist dieses System aus den Fugen geraten oder konzentrierst du dich nur auf einen oder zwei Anteile, wirst du nie deine volle Power als menschliches Wesen leben und in deine Kraft kommen können.

So ist es auch mit deiner Freiheit. Erlaube deinem Geist deiner Seele und deinem Körper, frei sein zu dürfen.Versuche einfach mal, alle Kontrolle los zu lassen. Halte an nichts fest, hör auf zu kämpfen.

All die grossen Hindernisse und Stolpersteine, die dich deiner Freiheit beschneiden sind in dir. Versuche heraus zu finden, was dich gerade blockiert, weshalb du gerade dir selber die Freiheit nimmst, dies oder das zu tun. 

Erkenne, dass all die Erklärungen immer aus deinem Ego stammen. 

Falls du gerade ein grosses Hinderniss vor dir hast, oder eine Situation, die dich in deiner Freiheit beschneidet, dann fühl dich mal dort hinein. Spür den Widerstand, und sag mir, kommt er aus deinem tiefsten Sein, oder eher aus deinem Kopf?

Wer sagt nein? Der Kopf oder das Herz?

Das Herz will immer frei sein. Deine Essenz, dein höheres Selbst, deine Seele oder wie du es auch immer nennen magst, sie tragen immer Freiheit in sich. Vertraue auf diese Freiheit. Finde für dich heraus, wie es sich anfühlt, wenn du aus dem Ego handelst, auf der Ego Ebene wahr nimmst und wenn du rein intuitiv, aus deiner HerzEssenz heraus agierst.

HerzEntscheidungen kann man nicht erklären, auch wenn sie manchmal keinen Sinn ergeben, oder im Nachhinein eine Angst hervor rufen (das ist dann meist das Ego, das hinein spielt und sich meldet).

Ich habe meine Intuition zu meiner besten Freundin gemacht. Mein Bauch sagt mir immer, wenn sich etwas nicht stimmig anfühlt. Es gibt dann zwei Möglichkeiten:

  1. Ich tauche in das Gefühl hinein und finde heraus, ob hier eine Angst aus einem Widerstand, einer Fluchtstrategie oder einem Kampfmodus hoch kommt. Falls ja, spielt mein Ego in diese Entscheidung mit hinein und ich kann das Thema freifühlen.
  2. Ich spüre, dass da keine Widerstände oder ähnliches vorhanden sind und vertraue auf das Gefühl. Auf meinen Bauch. Ganz kompromisslos. Ich erkläre dann auch nicht weiter, sondern sage einfach, dass es sich nicht stimmig anfühlt.
In diesem Artikel und Podcast stelle ich dir vier machtvolle Schritte vor, die dich deine innere Freiheit erkennen und leben lassen.

All das braucht Zeit und Raum. Zeit, die wir oft nicht haben, weil unser Alltag so hektisch geworden ist, weil wir so vieles zu erledigen haben in unserer schnellen Welt.

Wir sind es, die uns selber immer wieder Fesseln auferlegen, die uns daran hindern, unsere Freiheit zu leben.

Deshalb ist meine Frage an dich heute: bist du bereit dazu, dir selber die Zeit und den Raum zu schenken, um dich frei zu leben? Frei zu fühlen? Deine Essenz zu spüren?

Bist du bereit, HerzBauchWerkerin zu sein?

Manchmal braucht es erst einmal einen Rahmen, der einem immer wieder sanft daran erinnert, dass es Zeit ist, für sich und seinen Weg in die Freiheit und Veränderung Zeit zu nehmen. Die Rauhnächte à la HerzBauchWerk machen das für dich während dem Jahreswechsel. Sie verbinden alte Rituale mit neuem BewussSein und bringen dir das HerzBauchWerk – Prinzip näher. 

Was sind die Rauhnächte à la HerzBauchWerk? Bedeutung, Anleitungen und meine Erfahrung.

Das HerzBauchWerk Jahr lässt 2020 zu deinem Jahr werden und begleitet dich 12 Monate lang in wundervoll befreiende, transformierende Prozesse.