fbpx

Das Ego. Ein absolut spannendes Thema wie ich finde. Manche pflegen es, anderen ist es überhaupt nicht bewusst, weitere versuchen es immerzu zu bekämpfen.

Doch was ist das Ego überhaupt und wie geht man mit ihm artgerecht um? Diesen Fragen gehe ich in diesem Artikel auf den Grund.

Übrigens, du kannst dir diesen Artikel auch als PodCast anhören!

Was ist es ganz genau, dieses Ego?

Wikipedia erklärt es so, dass es unser Selbst sei. Ganz einfach. Simpel, kurz und sec erklärt.

Ha und jetzt kommt die Fragen aller Fragen: wer bist denn du? Was ist dieses Selbst?

Doch wie wird unser Selbst gebildet? 

Wie wichtig ist dieses Ego?

Wer sind wir wirklich?

Und ist es möglich, unser Ego in den Griff zu kriegen, oder es gar zu eliminieren? 

Wer sind wir denn hinter dem Ego? 

Gibt es da noch was, das wir unser eigen nennen können?

Für was ist dieses Ego gut?

Fangen wir doch mal ganz von vorne an. Du weisst ja, mit HerzBauchWerk® versuche ich das System Mensch, immer ganzheitlich zu betrachten. Neben unserem physischen Körper tragen wir in uns auch einen mentalen und emotionalen Körper. Wir sind sowohl Körper, als auch Geist, als auch Seele.

Unser Ego ist im mentalen Körper zuhause, es bildet sich in unserem Geist aus. Dann, wenn wir auf die Welt kommen. Das Ego gibt uns eine Identität. Du wirst geboren und erhältst einen Namen. Von deinem ersten Tag an wirst du Claudia, Gabi oder Tanja genannt und so fängst du damit an, dich mit diesem Namen, diesem Menschen hinter diesem Namen zu identifizieren.

Von unserem ersten Atemzug an, eigentlich schon vorher werden wir geprägt von unserer Umwelt. Sie ist der grosse Spiegel, der uns vorgesetzt wird. Wir geben Schritt für Schritt das Gefühl der All EinsSeins, welches wir im Mutterleib erfahren haben, auf und werden geprägt von Erlebnissen, die uns immer mehr von unserem wahren, innersten Kern trennen.

Wir erfahren uns nicht mehr als Subjekt sondern Objekt, wenn wir merken, dass wir, sind wir schön brav, die Liebe unserer Eltern erhalten, das Leben sich viel angenehmer gestaltet, wenn wir keine Wut, keinen Zorn, keine Trauer oder Angst zeigen. Wir merken, dass wir zu “den Guten” gehören, wenn wir schön fleissig sind, uns anpassen und gute Noten in der Schule schreiben. Wir trennen uns so Schritt für Schritt von unserem innersten Kern, unserem wahren SEIN ab. Wir sind nicht mehr präsent, wir werden zu Schläfern…

Stell dir vor, das Ego ist wie eine Staubschicht, die sich über deine Essenz legt. Eine Schicht aus Schutz- und Machtstrategien, Glaubensmustern, die uns auferlegt wurden, Konditionierungen, die wir uns angeeignet haben.

Es gibt Menschen, die sich ihr Leben lang in dieser Schicht befinden und herum wühlen. Sie identifizieren sich sehr stark mit ihrer Wahrheit und scheinen nicht zu verstehen, dass es noch andere Blickwinkel geschweige denn Wahrheiten im Leben gibt. Der Fokus liegt hier oft in dem möglichst erfolgreich, liebenswert, aussergewöhnlich, hilfreich, kompetent, gerecht, loyal, okay, oder allwissend zu sein und alle Schmerzpunkte, wie negative Gefühle oder Gedanken zu vermeiden.

Und dann gibt es andere Menschen, die langsam erkennen, dass da noch viel mehr ist, sie noch viel mehr sein müssten als nur diese Staubschicht. Mehr als die Rollen, die ihnen zugeteilt wurden oder die sie sich geschnappt haben. Es sind die Menschen, die langsam in ihrem Bewusstsein aufwachen und damit beginnen, sich selber und ihr Ego zu beobachten. Auf eine gute, bodenständige und achtsame Art und Weise. 

Das Erkennen von dieser Staubschicht die küsst die Kraft der Erkenntnis in dir wach und lädt dich dazu ein, dich zu befreien.

Übrigens: im HerzBauchWerk Jahr werden wir diese Staubschicht mal ganz gehörig aufwirbeln!!!

In diesem Artikel und Podcast erkläre ich dir, wie wir artgerecht mit unserem Ego umgehen und dabei im Bewusstsein wachsen können.

Auf dem Weg zu dir selber geht es nicht darum, dein Ego zu entlarven und es gnadenlos zu eliminieren, sondern darum, mit ihm Frieden zu schliessen und es als ein Teil von dir zu integrieren.

Viel zu oft erlebe ich Menschen, die wortwörtlich in die Schlacht gezogen sind gegen ihr Ego. 

Sie wollen anders sein. So, wie sie jetzt sind fühlen sie sich nicht optimal.

Sie wollen im besten Fall einen Glaubenssatz nach dem anderen entlarven und in eine neue, kraftvolle Affirmation umwandeln.

Die Persönlichkeit soll neu entwickelt werden.

Ein neues Sein soll entstehen.

Alles, was aus dem Ego kommt ist nicht mehr gut. Viele Muster werden erkannt und umgewandelt. und wenn man doch mal wieder in das eine oder andere Muster fällt, hat man versagt. Macht sich Scham bemerkbar. Hat man doch nicht so reine und gutmütige Gedanken und Absichten, wie man gerne hätte. Bestraft man sich. Machen es die anderen alle viel besser, sind die alle viel weiter.

Ich halte nicht viel von PersönlichkeitsEntwicklung. Sie entwickelt nur die Persönlichkeit und die ist auch wieder nur so ein Konzept, das wir uns mit unserem Geist ausdenken. Oft ist sie auch gepaart mit einem gewissen Erfolgsdenken.

Ich halte viel mehr vom Sein. Von “ich bin”. Und ja, vielleicht scheint das am Anfang gar nicht viel zu sein. Und doch enthält es alles.

All das, wohin wir wollen.

Ich halte nicht viel von Konzepten, Lehrgängen und Ausbildungen. 

Ich halte aber sehr viel von Räumen, die uns die Möglichkeit bieten, uns selbst zu erfahren. Ich halte sehr viel davon, zu entlernen, um zu erfahren. Ich halte sehr viel davon, in die Verbindung zu sich selber zu gehen, um sich als das Wunder, das man ist zu erforschen. Das HerzBauchWerk® Jahr ist übrigens ein solcher wertvoller, sicherer Raum.

💖 Wir sind doch alle so einzigartig, und genau DU bist die Expertin für dich. Ich fände es ganz schön eingebildet von mir, mich über dich zu stellen und dir zu sagen, was du zu tun und zu lassen hättest, auch wenn es lieb gemeint wäre.

💖Du bist die Expertin für deine Essenz, deinen innersten Kern.

💖 Die Expertin für die Art und Weise, wie du wahr nimmst, wie deine Welt aussieht, in welcher Realität du lebst.

💖 Du bist die Expertin für deinen Körper.

💖 Du bist die Expertin für deinen Seelenplan.

💖 Und die Expertin für deinen Geist und dein Ego.

Wäre es also richtig, dein Ego einfach zu bekämpfen und auszurotten?

Wäre es richtig, dein Ego einfach zu ignorieren und vor ihm zu flüchten?

Übrigens, viele spirituelle Konzepte und Ausbildungen führen einen Kampf gegen Egos. Oder haben rosarote IgnoranzBrillen, die man sich aufsetzen darf.

Ich bin mir 1000 Prozentig sicher, dass es nichts bringt, gegen diesen Teil von dir zu kämpfen oder ihn zu ignorieren.

Im Gegenteil. Dein Ego wird sich nur noch lauter, heftiger und raffinierter gegen dich auflehnen und dich an der Nase rum führen. Wie ein kleines, verletztes Kind, das sich eine Strategie ausdenkt, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Deshalb geht es darum, ihm Raum zu geben, ihm zuzuhören, seine Muster und Konzepte zu verstehen und sich immer wieder bewusst zu machen, dass man diesen Teil seiner Selbst nicht persönlich nehmen muss. Weil da noch andere, wichtige Teile sind, die uns auf den richtigen Weg leiten können.

In diesem Artikel und Podcast erkläre ich dir, wie wir artgerecht mit unserem Ego umgehen und dabei im Bewusstsein wachsen können.

Es ist dein Ego, welches dich zu deinen grössten Hindernissen führt und sie als diese erkennen lässt. Es ist dein Bewusstsein, welches dir dabei hilft, sie aufzulösen.

Es ist mir vollkommen bewusst, dass die Begriffe “Ego” und “Bewusstsein” extrem schwer zu fassen sind. Für Bewusstsein gibt es nicht einmal eine wissenschaftliche Erklärung.

Sobald etwas nicht fassbar ist, ist es umgeben von einer Aura, die ganz viel InterpretationsSpielraum offen lässt.

So gibt es verschiedene Auslegungen über das Ego und wie man mit ihm am besten klar kommt.

Wenn wir damit anfangen, uns selber zu reflektieren und die Umstände, in denen wir leben, das Drama, in das wir gerne eintauchen, unsere Gefühle und Gedanken aus einer Beobachterposition zu betrachten, schärfen wir unser Bewusstsein. Wir fangen damit an, das Ego ruhig zu stellen.

In diesem Artikel und Podcast erkläre ich dir, wie wir artgerecht mit unserem Ego umgehen und dabei im Bewusstsein wachsen können.

Wir werten nicht mehr.

Wir tauchen ein in unser Sein, das was ist, beginnen, präsenter, wacher zu werden.

Die Staubschicht beginnt langsam lockerer zu werden und aufzuwirbeln.

Wir erkennen unsere Hindernisse und die Steine, die wir uns selber in den Weg legen. Genau dafür darfst du deinem Ego dankbar sein. Denn wenn du damit anfängst, es zu verstehen und ihm mit offenem Herzen lauschst, gibt es dir klare Antworten. 

💖 Glaubensmuster und -sätze, die du nie als solche wahr genommen hast werden sichtbar.

💖 Du erkennst die Schutz- und Machtstrategien, die dein System hoch fährt, um Verletzungen zu vermeiden.

💖 Du nimmst plötzlich Gefühle und Emotionen wahr, die du über längere Zeit verdrängt hast. Und noch besser: du bist bereit dazu, sie zu fühlen!

💖 Dir wird bewusst, wie du über dich und die Welt denkst und welchen Einfluss diese Gedanken auf deine Wirklichkeit haben.

☀️Es ist dein Bewusstsein, welches dir dabei behilflich ist, diese Glaubensmuster- und sätze , keine einstudierten Affirmationen.

☀️Es ist dein Bewusstsein, dass dich anfängt daran zu erinnern, wenn du mitten im Drama festhängst.

☀️Es ist das bewusste wahr nehmen deiner Gefühle, das dich frei werden lässt. 

☀️Es ist dein Bewusstsein, welches dich daran erinnert, dass du weder deine Gedanken, noch deine Gefühle bist.

Tiefes eintauchen in dein Bewusstsein kann auch angst machen, denn es bedeutet ein Stück weit auch, deine Persönlichkeit und deine Geschichte, das, mit dem du dich über Jahre oder Jahrzehnte lang identifiziert hast, los zu lassen. 

Ins Nichts einzutauchen.

Ins Jetzt einzutauchen.

Wahr zu nehmen.

Präsent zu sein. 

Was kommt hinter dem Nichts?

Die vielen kleinen Wunder. 

Die Magie deines Selbstes.

Pures Sein.

In diesem Artikel und Podcast erkläre ich dir, wie wir artgerecht mit unserem Ego umgehen und dabei im Bewusstsein wachsen können.

Du kannst erst dann aus deinem Schlaf erwachen, wenn du den Kampf gegen dein Ego beendest und es bedingungslos akzeptierst, liebevoll an der Hand nimmst wie ein kleines Kind und ihm lauschst, was es dir zu sagen hat.

Bedingungslose Selbstakzeptanz ist der erste Schritt im Erwachen.

Nur wenn wir uns nicht immer für das, was wir aus unserem Ego heraus tun oder nicht tun tadeln und versuchen, Schamgefühle, Ängste, Wut oder ähnliches zu vermeiden, können wir in unsere Kraft kommen.

Es gibt kein Ego zu entlarven. Du bist Ego, so sehr du dieses grenzenlose Sein bist. Du darfst auch zwischen den beiden Ebenen hin und her switchen und ja, manchmal ist ein Ego auch sehr hilfreich und kann dir gute Dienste leisten. Zum Beispiel dann, wenn dein Geist gerade wach sein soll, um deinen Visionen, Träumen und Wünschen Flügel zu verleihen.

Lerne den Unterschied kennen zwischen bewusstem Sein und den Ego Spielen. Und verurteile dich nicht dafür, wenn du gerade in einem Spiel gefangen scheinst oder in die Ego Falle getappt bist.

Zu erkennen ist ein wichtiger Prozess im Erwachen. Es hilf und dabei, uns in den bewussten Anteilen zu bewegen.

Bewusstsein “schützt” uns auch nicht vor unserem Ego. 

Es gibt sehr bewusste Menschen, die sich immer noch in den unbewussten, egogetriebenen Anteilen bewegen. (Übrigens sind viele spirituelle Konzepte oft auch aus einem spirituellen Ego heraus entstanden.)

Stell dir vor, da sind zwei Menschen: der eine hat 80% bewusste Anteile und 20% unbewusste, Egoanteile an sich. Der andere 80% unbewusste und “nur” 20% bewusste. 80% Bewusstsein bringt dir überhaupt nichts, wenn du dich hauptsächlich in den 20% unbewussten EgoAnteilen bewegst. Umgekehrt kannst du dich dazu entscheiden, dich ausschliesslich in dem kleinen bewussten Anteil zu bewegen, um Schritt für Schritt damit zu beginnen, zu erkennen. So wächst du in deinem Bewusstsein.

Also lass uns doch den Mythos rund um Ego und Bewusstsein aufbrechen. Beides sind Anteile von dir. Beides darfst du als menschliches Wesen erforschen. Es liegt in deiner Verantwortung, was du damit machen wirst.

Wache Menschen sind sich bewusst, wenn sie im Drama gefangen sind, Gefühle unterdrücken, im Widerstand, im Kampf oder auf der Flucht vor Veränderung sind und sich so in ihren Prozessen selber blockieren.

Sie holen die Verantwortung für ihre Wachheit und ihr Ego, ihre Geschichten zurück zu sich und beginnen sich selber zu reflektieren. Sie erkennen den Meister, die Meisterin in sich. Sie werden zur Expertin ihrer eigenen, inneren Entwicklung.

In diesem Artikel und Podcast erkläre ich dir, wie wir artgerecht mit unserem Ego umgehen und dabei im Bewusstsein wachsen können.

Auch spirituelle Menschen werden von ihrem Ego geleitet. Sie wissen einfach, wann sie ihm Glauben schenken dürfen und wann nicht.

Jeder noch so wache Mensch, jeder Guru, jeder Lehrer, jeder Mentor, jeder spirituelle Coach hat auch ein Ego!

Vergiss das nicht!

Und manche von ihnen handeln oft auch aus einem spirituellen Ego heraus. Leider. Manchen ist dies bewusst, manchen nicht. Das ist auch vollkommen ok, denn wir alle haben unsere blinden Flecken. Der Name sagt es ja schon: da sie blind sind, ist es extrem schwierig, diese zu erkennen, manchmal fast unmöglich, wenn man nicht auf sie hingewiesen werden.

Doch ein in meinen Augen guten, authentischen Lehrer macht genau diese Tatsache aus: er steht dazu, dass auch er ein Ego besitzt und macht kein Geheimnis daraus.

Er gesteht sich selber ein, dass auch er noch blinde Flecken an die Oberfläche holen und lernen darf.

💖 Er verspricht dir nicht das blaue vom Himmel.

💖 Er arbeitet mit dir nicht ausschliesslich auf der mentalen Ebene sondern ganzheitlich.

💖 Er setzt dich nicht unter Druck.

💖 Er zeigt dir neue Perspektiven und hält Werkzeuge für dich bereit, die du für dich alleine anwenden kannst. Er hilft dir, dabei, dir selber zu helfen.

💖 Er erkennt das Wunder in dir, und er weiss, dass es nichts zu optimieren gibt an dir, er will dich nicht verändern, sondern lädt dich dazu ein, dich selbst zu erforschen  und tief in dein Sein einzutauchen. 

💖 Er weiss, dass nur du in DEIN SEIN eintauchen kannst, sonst wäre es ja auch nicht deins.

💖 Und er hat den grössten Respekt vor diesem einzigartigen, intimen Weg, wenn du dich zu deiner inneren Kraft, deiner Essenz aufmachst. 

Auch spirituelle, bewusste, wache Menschen werden von ihrem Ego getrieben. Sie erkennen einfach, wenn sie sich in diesen Anteilen aufhalten und nicht aus der tiefe ihres innersten Kerns heraus handeln.