fbpx

Vier Schritte, wie du deinem inneren Kind liebevoll begegnen und es heilen lassen kannst.

Feb 14, 2020Allgemein, Hochsensibel sein, Mama sein, Spirituelles

Wir alle waren einmal Kinder. Vielleicht warst du ein besonders rebellisches, wildes oder ein eher zurückhaltendes, angepasstes Kind. Vielleicht war deine Kindheit wunderschön und du fühltest dich sicher und beschützt, vielleicht hat sie dir einige Herausforderungen im Leben geschenkt.

Ganz egal, wie du gross geworden bist: haben in uns dieses innere Kind, das gesehen, umliebt und gehört werden möchte. 

Wie sehr fühlst du dich mit deinem inneren Kind verbunden? Magst du kurz einmal inne halten, deine Augen schliessen und dich mit dem Kind in dir verbinden? In welchem Alter zeigt sich dir dieses innere Kind? Welche Gefühle, Gedanken und Emotionen löst es in dir aus? Was macht dieses Kind gerade? Hat es eine Botschaft für dich?

In diesem Artikel möchte ich dich dazu einladen, dein inneres Kind zu beobachten, zu erkennen, in Verbindung zu ihm zu gehen und für es da zu sein. Vielleicht sogar so sehr, wie noch nie jemand für es da gewesen ist.

InnereKind “Arbeit” ist für mich eines der zentralen Themen in meinem Wirken. Denn es ist dieses innere Kind, das sich oft unbewusst meldet, wenn wir von Situationen im Aussen getriggert werden. 

Was passiert mit uns, wenn alte Verletzungen wieder wach gerüttelt werden?

Wir reagieren dann oft auf herausfordernde Situationen  in einem emotionalen AutopilotModus. 

Genau so, wie wir eigentlich nicht reagieren wollen. 

Vielleicht hast du dir auch schon 1000 Mal eine neue Strategie ausgedacht, weil du im Nachinein bereut hast, wie du in einer Situation, die in dir den falschen Knopf gedrückt hat, reagiert hast. Aber jedes Mal, wenn du wieder in diese Situation gerätst, die diesen Stachel, diese alte Verletzung wach rüttelt, passiert es: der Autopilot setzt ein und du reagierst überhaupt nicht so, wie wir gerne würdest.

* Du bist dann wütend, statt überlegen und ruhig.

* Du wirst so emotional, dass dich das Drama davon trägt.

* Du bist völlig gelähmt und ohnmächtig und dir fällt kein einziges Argument mehr ein.

* Du bist abgeschnitten von deinen Gefühlen und es kommt dir vor, als wärst du gar nicht mehr in deinem Körper. Du bist alles andere als präsent.

* Und im Nachhinein ärgerst du dich über deine heftige Reaktion. Darüber, dass du deinen Partner oder dein Kind angeschrien hast, Dinge gesagt hast, die du bereust. Dein Kopf läuft auf hochtouren und du kannst nicht aufhören darüber nachzudenken, wie die Situation anders hätte verlaufen sollen.

* Du schämst dich dafür, dass du nicht diese Situationen nicht im Griff hast, verurteilst dich und ziehst dich in dein Schneckenhaus zurück.

Wir handeln oft in diesem unberechenbaren AutoPiloten, weil unser System nicht anders kann. Da ist eine tiefe, alte Verletzung oder Erfahrung in uns, die uns so programmiert haben. 

Diese Schutzprogramme, die uns übrigens alles andere als schützen, entstehen in unseren jüngsten Jahren, als Kind. Und sie wirken nach, weil sie tief in unserem Unterbewusstsein gespeichert werden.

Deshalb ist es so spannend, den Ursprung dieser alten, destruktiven Überzeugungen zu erforschen, zu erkennen und endlich los zu lassen, damit du in die Veränderung kommen und dein Leben neu gestalten kannst. Denn so lange wir aus der Vergangenheit heraus handeln, (und das tun wir, wenn uns eine Situation heute triggert, weil wir eine schmerzvolle Erfahrung in der Vergangenheit gemacht haben), können wir nicht wirklich präsent sein, aus dem Moment schöpfen und unsere Zukunft neu gestalten.

So sehr dich dein inneres Kind in zu deinen alten Verletzungen führen kann, so sehr kann es dich im Übrigen auch wieder zu deiner Freude, deinen inneren Ressourcen und deiner Essenz führen.

Im Folgenden beschreibe ich dir vier einfache Schritte, die dir dabei helfen, dieses innere Kind besser kennen zu lernen und alte Verletzungen zu heilen.

1. Schritt: Nimm dein inneres Kind wahr.

Wenn du damit beginnst, dich deinem inneren Kind zu öffnen und es zu beobachten, darfst du gleichzeitig ganz vieles über deine wahre Essenz und deine tief sitzenden Verletzungen, die endlich heilen dürfen, erfahren.

In diesem Artikel und Podcast stelle ich dir vier Schritte vor, die dir zeigen, wie du deinem inneren Kind liebevoll begegnen und es heilen lassen kannst.

Bist du bereit dazu, dein inneres Kind aus einer neutralen Position heraus zu betrachten und wahr zu nehmen?

Dem inneren Kind zu lauschen ist eine spannende Forschungsreise in tiefe Aspekte unseres Seins. 

Zum Einen können sie uns über die Freude unserer Essenz, unserem innersten Kern näher bringen. Wir dürfen wieder erkennen, wer wir sind, was durch uns hindurch wirken möchte und wie wir uns selber im Tun aus tiefsten, innerstem Herzen heraus vergessen und in den Flow kommen können. Wir werden zu schöpferischen, kreativen Wesen, die weder vergleichen noch sich mit hinderlichen Glaubensmustern selber blockieren. Wir lernen wieder einfach nur zu sein und uns dem einen Entscheidenden hin zu geben: Uns verbunden mit uns und dem Universellen zu fühlen und so vertrauensvoll zu wachsen.

Zum Anderen kann uns das innere Kind zu alten Verletzungen und unterdrücktem Schmerz führen. Es kann uns aufzeigen, wo der Ursprung für unsere Triggerthemen liegen und weshalb wir so reagieren, wie wir reagieren. Dieser Prozess ist unglaublich wertvoll und heilsam, denn er hilft uns dabei, wirklich in die Veränderung gehen zu können.

Solange Situationen, Menschen oder Themen in uns SchmerzPunkte aktivieren, die aus einer alten Verletzung hervor gehen, können wir nicht in die Veränderung gehen. Weil wir bewusst oder auch unbewusst unser Empfinden mit der vergangenen Verletzung verknüpfen. Wir können so nicht loslassen, nicht in die Veränderung gehen, auch wenn wir noch so viel erkennen und uns die besten Affirmationen bereit legen.

Aus etwas Vergangenem können wir nichts neues für die Zukunft schöpfen. Es passiert keine Transformation.

Erst wenn wir bereit dazu sind, in den Schmerzkörper einzutauchen und ihn im Jetzt richtig anerkennen und durchfühlen können, darf sich dieser alte Stachel lösen. Dadurch, dass wir heute heilen, heilen wir auch die verletzten Anteile aus der Vergangenheit, die wir vielleicht schon über Jahrzehnte mit uns tragen und die unter einer dicken Staubschicht verdeckt sind.

Das verletzte innere Kind in uns sehnt sich immer nach Schutz, nach Trost, danach, gesehen und anerkannt zu werden mit all den Emotionen, Ängsten und Unsicherheiten, die es in sich trägt. 

Ganz egal, wie du deine Kindheit verbracht hast und wie du heute zu den Menschen stehst, die dich damals verletzt haben: du hast heute die Möglichkeit, für dich und dein Sein Verantwortung zu übernehmen. 

Auch diesen Schmerzkörper darfst du aus einer neutralen Position heraus betrachten, dich wortwörtlich frei fühlen und für dich und dein Sein einstehen. Erkenne, welche alten Verletzungen heute noch ihre Wirksamkeit haben und werde frei.

Dieses Freifühlen ist ein extrem spannender Prozess, der in dir statt findet. Kein Konzept im Aussen, keine Strategie kann dir diesen abnehmen. Das Einzige, was du tun kannst ist das Suchen nach einer Lösung im Aussen aufzugeben und dir den Raum und die Zeit zu geben, dich dir selber zu verschenken und dich widerstandslos deinem Prozess hinzugeben.

So zeigen sich in dir all die Freude und der Schmerz von deinem inneren Kind, welche dich zu deinem wahren, inneren Kern und den Antworten in dir führt.

In meinen Begleitungen geben wir diesen FreifühlProzessen ganz viel Raum. Wir erkennen und beobachten den Schmerz und ich zeige dir, wie du dich mit ihm verbinden kannst, um widerstandsfrei einfach das zu fühlen und zu beobachten, was schon so lange unter der Decke von Schutz- und Machtstrategien begraben ist. 

Du wirst dich so Schritt für Schritt freier fühlen, wirst lernen, deiner inneren Weisheit zu vertrauen und dich bedingungslos zu akzeptieren und zu lieben, wie du bist. Du erkennst, dass du für dich das wertvollste Geschenk in diesem Leben bist. Geniesse dich und nimm dich dankbar an.

2. Schritt: werde zur Forscherin deiner Selbst!

Nutze den Forschergeist von deinem inneren Kind um dich dir selber zu öffnen, in dich hinein zu tauchen, Klarheit und Frieden zu finden.

Bist du bereit dazu, mit deinem inneren Kind auf EntdeckungsReise zu gehen?

Manchen von uns fällt es schwer, mit dem inneren Kind in Kontakt zu treten. Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein: 

Vielleicht sind die Verletzungen aus der Kindheit einfach zu traumatisch.

Vielleicht erinnern wir uns einfach nicht mehr an die eigene Kindheit.

Vielleicht sind da einfach zu viele negative Erinnerungen, die wir nicht nochmals durchleben wollen.

Doch jeder negative Aspekt beinhaltet immer auch einen positiven. Wo Schatten ist, ist auch Licht. Wo Ying ist, ist auch Yang. So schlummert in dir nicht nur ein verletztes, sondern auch ein starkes, kraftvolles und authentisches inneres Kind, dass dich wieder in deine Kraft bringen kann.

Innere Kinder können uns zum Beispiel ganz schnell wieder dort hin führen, wo unsere Freude begraben liegt. Sie können unsere Begabungen und Talente aufzeigen, uns wieder zurück zu unserem wahren, inneren Kern führen

Sich auf die ForschungsReise zu der Leichtigkeit deines inneren Kindes zu begeben ist absolut spannend. Und ja, vielleicht kommt dazwischen die eine oder andere Verletzung zum Vorschein. Du darfst sie mutig betrachten, den Schmerz fühlen, durch die Gefühle hindurch gehen, sie umarmen und ihnen lauschen. 

So kommst du in deine Kraft. So darfst du heilen. So findest du ganz viele Antworten auf Unklarheiten, die dich umtreiben.

Ach ja, und wer selber Kinder hat, der weiss, dass wir in ihnen oft auch uns selber erkennen dürfen.

  • Nicht selten wird einem durch das eigene, hochsensible Kind bewusst, dass man selber auch sehr sensibel ist.
  • Nicht selten bemerkt man  im Wutanfall des eigenen Kindes, dass in einem selber noch ganz viel Wut schlummert, die nicht ausgelebt werden durfte.
  • Nicht selten nimmt man in den eigenen Kindern so viel Genialität und Urvertrauen wahr, das auch in uns wirken darf.

Kinder sind ein unglaublich transformierendes Abenteuer, ganz egal, ob es die eigenen oder die inneren sind…

3. Schritt: Hole alle Verantwortung zurück zu dir!

Gib deinem inneren Kind das, was es so sehr vermisst hat und heile alte Verletzungen.

Wie kann dir dein inneres Kind dabei behilflich dabei sein, die Verantwortung für dein Leben zurück zu dir zu holen?

Wenn du bereit dazu bist, dich voll und ganz für dein inneres Kind zu öffnen passiert ein kleines Wunder: du gehst in Verbindung zu dir selber. Du nimmst einen Platz ein, der vielleicht deine Eltern, deine Geschwister, Kameraden oder Lehrer nicht eingenommen haben und nachdem du dich so sehr gesehnt hast.

Nimm dein inneres Kind in den Arm und schenke ihm den Trost, die Liebe, das Vertrauen, etc. das es so sehr vermisst hat. 

Tu das ohne irgendwelchen Groll gegenüber den Menschen, die dich verletzt haben und schliesse Frieden mit deiner Verletzlichkeit.

So kannst du heute lernen, für dich und deine Bedürfnisse einzustehen und dir die Aufmerksamkeit schenken, die dir damals so sehr gefehlt haben. Du darfst deine Genialität erkennen und sie wertschätzen. 

Du darfst deinen Schmerz spüren und dich selber trösten. 

Du darfst dir selber die Liebe und Wertschätzung entgegen bringen, die dir so sehr gefehlt haben.

So schliesst sich eine Lücke. Eine Lücke, die du vielleicht immer erwartungsvoll mit der Person füllen wolltest, die dich verletzt oder nicht gesehen hat. So machst du dich frei und erlaubst dir, zu verzeihen und für dich einzustehen.

So lösen sich Verstrickungen und alte Abhängigkeiten. So darfst du heil werden und Verantwortung für dich, dein Glück und deinen Lebensweg übernehmen.

4. Schritt: Vertraue auf die Weisheit deines inneren Kindes

Die Verbindung zu deinem inneren Kind aufrecht zu erhalten und zu geniessen kann dir dabei helfen, dein Leben locker, bunt und authentisch zu gestalten. 

In diesem Artikel und Podcast stelle ich dir vier Schritte vor, die dir zeigen, wie du deinem inneren Kind liebevoll begegnen und es heilen lassen kannst.

Vertraue der Weisheit in dir.

Wie kannst du nun die Verbindung zu deinem inneren Kind festigen und geniessen?

Eigentlich ganz einfach, indem du dir immer wieder die Zeit und die Möglichkeit schenkst, dich mit dir und dem Kind in dir zu verbinden.

Es ist ein schönes Gefühl, immer wieder mit dem inneren Kind in Verbindung gehen zu dürfen. Ich stelle mir ab und zu beim Spazierengehen vor, dass ich die kleine Tanja an die Hand nehme und ihr lausche. Viele wunderbare Erkenntnisse durfte ich in dieser Verbindung gewinnen.

Das war aber nicht immer so. Lange Zeit konnte ich mit dieser kleinen, verletzten, rebellischen Tanja in Verbindung gehen. Ich habe sie abgelehnt, habe Anteile von mir abgelehnt. Lange war ich der Überzeugung, dass ich ein schwieriges, unangenehmes Kind war, dass seinen Eltern das Leben schwer gemacht und terrorisiert hat. 

Heute geniesse ich diese Verbundenheit und das innere Kind in mir, das mich immer tiefer erforschen lässt.

Meinen Schmerz, aber auch meine Freude und Kreativität durften so an die Oberfläche kommen, sich entfalten, mich befreien.

Ein Auge auf das eigene innere Kind zu werfen und bewusst und achtsam auf sich wirken zu lassen lohnt sich also.

Innere Kind “Arbeit” ist schöne Arbeit. Ist ein Prozess, der befreit, Klarheit, Frieden, Ruhe und Entspannung ins System bringt und uns unser Potential erkennen und leben lässt.

Sich immer wieder dieses Kind bewusst vor Augen zu führen und es liebevoll zu umarmen kann wirklich grosse Heilungs- und TransformationsProzesse auslösen. 

Ich habe ein kleines Geschenk für dich: hier kannst du dir kostenlos meine von mir geführte Meditation “inneres Kind” herunter laden und anhören. Auch sie hilft dir dabei, deinem inneren Kind zu begegnen und ihm zu lauschen.

Wenn du mit mir dein inneres Kind erforschen und ihm lauschen möchtest, melde dich bei mir. Wir können auch gerne zusammen ein Kennenlerngespräch vereinbaren.

Über HerzBauchWerk informiert bleiben: