fbpx

In diesem Artikel stelle ich dir die fünf lebensverändernden Effekte vor, die eintreffen, wenn du voll und ganz im Gefühl der Akzeptanz ankommst. Vielleicht magst du, bevor du voll und ganz in diesen Text einsteigst, dir ein paar Fragen zur Einstimmung stellen:

Was bedeutet für dich das Gefühl Akzeptanz?

Wie fühlt sie sich für dich an? Kannst du sie irgendwo in deinem Körper wahr nehmen?

Auf einer Skala von 1 – 10: wie sehr kannst du dich und dein Leben im Moment akzeptieren? (1 heisst ganz wenig, 10 absolut)

Akzeptanz ist viel mehr als nur “die Dinge gut sein lassen”.

Wenn du tief im Gefühl der Akzeptanz angekommen bist ist Sie das Tor zu deiner Transformation. 

Weshalb?

So lange wir gegenüber einer Herausforderung oder einem Thema im Widerstand sind, wir kämpfen, festhalten oder flüchten, haben wir noch nicht voll und ganz akzeptiert.

So lange wir nicht akzeptieren, was sich jetzt in unserem Leben zeigt, so lange sind wir noch nicht bereit dazu, für unsere Themen die volle Verantwortung zu übernehmen. Erst wenn wir, so schmerzlich das auch sein mag, unsere Verletzungen, Ängste, Trauer, Ohnmacht etc. annehmen, zurück zu uns holen und nicht mehr ins Aussen projezieren, können wir nicht in die Veränderung gehen. 

Wenn wir noch nicht bereit dazu sind, zu akzeptieren, verhindern wir jegliches inneres Wachstum, weil wir unseren Fokus und unsere Energie auf unsere Schutz- und Machtstrategien richten. Das kann sich zum Einen sehr anstrengend anfühlen, zum anderen uns in der Illusion leben lassen, als hätten wir alles im Griff.

Voll und ganz in die Akzeptanz zu gehen kann sich am Anfang für unseren Geist sehr suspekt anfühlen, denn oft haben wir gar nichts anderes gelernt als gegen Widerstände anzukämpfen, an Bewährtem festzuhalten oder vor unangenehmen Situationen zu flüchten. Unser System kennt nichts anderes und ist oft permanent am kämpfen, festhalten oder flüchten. Übrigens sind genau diese drei Faktoren vielfach der Auslöser für innere Unruhe, Zerstreutheit, unfokussiert sein und Stress.

In diesem Artikel stelle ich dir die fünf lebensverändernden Effekte vor, die eintreffen, wenn du voll und ganz im Gefühl der Akzeptanz ankommst.

Es ist die volle Akzeptanz einer Situation, die dich in die Veränderung bringt.

Erinnerst du dich an eine Situation in deinem Leben, in der du lange Zeit gekämpft, verdrängt hast oder ihr ausgewichen bist?

Kannst du dich an den Zeitpunkt erinnern, als sich die Situation zu lösen begann?

Warst du da immer noch im Kampf- Abwehr- oder Fluchtmodus oder hast du einfach nur akzeptiert?

Wenn du die Dinge angehen und wachsen möchtest, akzeptiere erst einmal alles, was ist und konzentriere dich in einem zweiten Schritt auf den Prozess der Veränderung.

Akzeptiere dich, das Chaos, das sich dir gerade zeigt, die Menschen, die dich im Moment noch daran hindern, weiter zu gehen.

Ich weiss, das mag für deinen Verstand vielleicht ziemlich suspekt klingen, denn du willst ja die Dinge verändern, etwas anderes haben, endlich ins Tun kommen. Doch so lange du nicht tief in deinem Sein, bei dir angekommen bist und verstehst, weshalb sich dir dein Leben so präsentiert, wie es gerade ist, wiederholst du immer wieder dieselben Muster und schöpfst aus deinen Erfahrungen aus der Vergangenheit.

Akzeptanz holt dich in eine höhere Schwingung, lässt dich im Bewusstsein wachsen. Alles, was danach kommt lässt dich deine innere Kraft erfahren und wachsen.

Fakt ist, dass Akzeptanz die grosse Schwelle zur Veränderung darstellt. Es ist der Ort, an den ich meine Klienten als erstes hin bringen möchte, bevor wir in die Veränderung gehen können.

Solange wir nämlich unser Drama, unsere Herausforderung, unsere Probleme oder den schwierigen Partner nicht voll und ganz akzeptieren können, stecken wir in Machtspielen, Schutzstrategien und Glaubensmustern fest, die uns kämpfen, festhalten oder flüchten lassen. 

Das alles verunmöglicht jegliche Art von Veränderung.

Akzeptanz holt uns ganz schnell ins Hier und Jetzt, in die Präsenz. Sie lässt uns das Chaos annehmen, ohne es erst einmal in gut oder schlecht, in richtig oder falsch einordnen zu wollen. Wir müssen nicht gleich reagieren, sondern werden entspannter und umsichtiger in emotional herausfordernden Situationen. Es gibt nichts zu kämpfen. Dank Akzeptanz lösen wir uns von der Dualität und befreien und vom Zwang, alles immer verstehen und richtig machen zu wollen.

Wir können uns plötzlich in den Fluss des Lebens begeben und uns für unsere Heilung öffnen. Denn Akzeptanz löst jegliche Art der Trennung auf. Wir fühlen uns verbunden mit uns selber, der Welt und dem, was uns das Leben zeigen will. 

Wir erkennen, dass wir mit unseren Gedanken und Gefühlen die Quelle der Erfahrungen unseres Lebens sind und werden so zur Schöpferin unserer Realität.

Wir tauchen ein in den Zustand des Seins und erkennen, dass in uns schon alles da ist, es nur darauf wartet, durch uns gelebt zu werden. Wir erkennen, dass wir ein Wesen aus Körper, Geist und Seele sind, die miteinander harmonieren und zusammenspielen wollen.

Fühlt sich der Gedanke der Akzeptanz für dich suspekt an?

Falls ja, was löst er in dir aus?

Wo spürst du einen Widerstand?

An welchen Konzepten, Ideen und Überzeugungen hältst du fest?

Wogegen kämpfst du oder von was flüchtest du noch?

In diesem Artikel stelle ich dir die fünf lebensverändernden Effekte vor, die eintreffen, wenn du voll und ganz im Gefühl der Akzeptanz ankommst.

Akzeptiere alles, was dir dein Leben im Moment zeigen mag und du wirst verstehen, dass du die Schöpferin deiner Erfahrungen bist.

Das Leben als das zu akzeptieren, wie es gerade ist kann in einem eine Menge Widerstände auslösen, ich weiss. Es mag sein, dass dich meine Worte ziemlich ziemlich herausfordern, du jetzt das Gefühl hast, dass du doch nicht alles akzeptieren musst, was dir im Leben so serviert wird.

Es geht mir nicht darum, dass du von heute auf morgen akzeptierst, dass dich deine Eltern in der Kindheit schlecht behandelt haben, oder dass dein Job dich nicht erfüllt oder dass du am Ende des Monats mit dem Geld jonglieren musst. Es geht viel mehr darum, in dem Moment, in dem diese Situationen in dir eine Reaktion auslösen, diese ganz genau zu beobachten.

Welche Gefühle kommen hoch, wenn du an deine Eltern denkst? 

Wie denkst und fühlst du über deinen Job?

Fühlst du dich reich, auch wenn du nicht so viel Geld hast?

Akzeptanz lässt dich erkennen, dass du mit deinen Gedanken und Gefühlen die Erfahrungen, die du in deinem Leben machst, beeinflusst.

Wenn du bereit dazu bist, zu erkennen, dass du weder die Gedanken, noch die Gefühle bist, die in dir aufsteigen, sondern viel viel mehr, dann erkennst du auch, dass du zur Schöpferin deiner eigenen Wirklichkeit werden kannst.

Im Gegenzug wird dir bewusst, dass der Mann, das Haus, der Job, dein Leben alles du dir selbst kreiert hast. Und übernimmst die Verantwortung für dein Sein.

Bevor du allen Umständen und Menschen da draussen vergeben kannst, darfst du dir selber vergeben, indem du all die Verantwortung für dein Handeln zurück zu dir holst und das Drama, das Chaos, die unausweichliche Situation einfach annimmst.

Das kann Gefühle auslösen, ja. Und Gedanken, die nicht schön sind. Aber bist du dieses Gefühl? Oder dieser Gedanke? Hast du sie beide nicht einfach deshalb unterdrückt, bekämpft oder bist vor ihnen geflüchtet, weil du sie so persönlich genommen hast?

Stell dir vor, deine Gedanken und Gefühle sind das Unpersönlichste der Welt….

Es kann dir nichts passieren. Es ist noch niemals jemand beim Beobachten seiner Gefühle und Gedanken gestorben. Lass zu, was sich schon lange dir zeigen mag, ohne zu werten. Ohne in Richtig oder Falsch einzuteilen. Öffne dich dem, was sich dir zeigen mag in dieser Situation.

Die positiven Effekte der Akzeptanz:

Akzeptanz ist eine Meisterschaft, die dich vom Machtdenken befreit und dich voll und ganz in deine innere Kraft kommen lässt.

Ich glaube, es gibt einen Grund, weshalb uns Akzeptanz manchmal so unglaublich schwer fällt: Sie befreit uns aus ganz vielen alten ÜberlebensStrategien, die wir uns im Laufe des Lebens angeeignet haben. 

Wir müssen unser Hirn von vielen Konzepten, die sich tief in unser System eingebrannt haben befreien, bevor wir tief in die Akzeptanz eintauchen können. Doch es lohnt sich, damit zu beginnen, dich ganz achtsam zu beobachten und heraus zu finden, wann du interpretierst und die Welt durch deinen Schleier wahr nimmst und wann du voll und ganz in dir, in deiner Präsenz und deinem inneren Kern, deiner Wahrheit angekommen bist.

Plötzlich brauchst du die alten Ego Strategien nicht mehr und so viele Überzeugungen weichen auf. Dein Verstand verliert ganz viel Orientierung und du findest den Mut, deinem Herzen und deiner inneren Stimme zu vertrauen, um dich frei zu leben.

Kräftezehrende Macht- und Schutzstrategien brechen weg und du hörst auf damit, dich mit deinen Gedanken und Gefühlen zu identifizieren. Du hältst nicht mehr an deinen Rollen fest und wirst authentisch und frei.

Unser Geist und unsere Überzeugungen müssen also ganz schön umgekrempelt werden, wenn wir damit beginnen, zu akzeptieren. Kein Wunder, dass das dem Ego, welches im Geist zu hause ist, nicht wirklich gefällt und es sich dagegen wehrt.

Akzeptanz transzendiert und lässt dich auch diese Seite deiner Selbst integrieren. Nichts ist besser oder schlechter. Dein Ego wird nicht bekämpft, sondern akzeptiert und integriert. Deine Gedanken, deine Emotionen, sie alle dürfen das sein, da ist kein Widerstand mehr. Du nimmst einfach nur wahr und beobachtest.

Das löst in dir einen unglaublichen, inneren Frieden und eine Ruhe aus. Alles hat seine Berechtigung. Dein mentaler, dein physischer und dein emotionaler Körper. Sie alle dürfen im Einklang sein und in der Akzeptanz miteinander schwingen. 

So kommst du automatisch in deine Kraft und fühlst dich verbunden. Verbunden mit all deinen Aspekten des Seins, mit dem, was dich als menschliches Wesen ausmacht.

Plötzlich verstehst du die Sichtweise des anderen. Es gibt kein Richtig und Falsch mehr, nur noch verschiedene Blickwinkel. 

Du vertraust dem, was durch dich wirken möchte. Du braucht keine Konzepte und Strategien mehr, um dich sicher zu fühlen. Du siehst die Dinge ohne Verzerrung und Fehlinterpretation. Sie sind, wie sie sind. Und du bist im Frieden damit.

Wenn du in der Schwingung von Akzeptanz angekommen bist erkennst du, dass alles mit allem verbunden ist. 

In diesem Artikel stelle ich dir die fünf lebensverändernden Effekte vor, die eintreffen, wenn du voll und ganz im Gefühl der Akzeptanz ankommst.

Nichts ist getrennt. 

Du fühlst dich verbunden mit dem, was ist. 

Es gibt kein Kämpfen mehr.

Wenn du tief in der Akzeptanz angekommen bist, passiert ein unglaubliches Wunder: du fühlst dich plötzlich verbunden mit allem, was ist. 

In der Akzeptanz gibt es nur noch zwei Dinge zu tun: im Vertrauen zu wachsen und sich verbunden zu fühlen.

Es ist ein uraltes Gefühl, das sich einstellt. Gefühlt hast du es zum ersten Mal, als du in Mamas Bauch gross geworden bist und dich auf dieses Leben hier vorbereitet hast. Deshalb fühlt es sich auch wie ein Heimkommen an, diese Akzeptanz. Denn damals hast du auch einfach akzeptiert, dass du da bist und hast es genossen, in Verbundenheit mit deiner Mama und dem grossen Ganzen im Vertrauen zu wachsen.

Nach deiner Geburt legte sich dann allmählich der Schleier des Vergessens um dich. Man hat dir einen Namen gegeben und dir erklärt, wie die Welt da draussen tickt, was richtig und was falsch ist. Du hast dich in ein System eingefügt und wolltest eigentlich immer nur dasselbe: im Vertrauen ganz frei und doch verbunden wachsen.

Viele Strategien, Schutz- und Machtprogramme hast du von deinen Vorbildern und Wegbegleitern abgekupfert. Doch anstatt dass dich diese mit dir und deinem inneren Kern verbunden haben, haben sie genau das Gegenteil bewirkt: du hast dich immer mehr von dir selber entfernt. Du hast angefangen zu kämpfen, dich und deine Bedürfnisse zu verleugnen, um ein gutes Kind zu sein und niemanden zu verletzten. Du bist vor dir selber geflüchtet und hast gelernt, Gefühle erfolgreich zu unterdrücken.

Heute darfst du selber entscheiden, ob du dieses Spiel weiter machen willst oder dich und die ganzen Umstände, die dein Leben mit sich brachten, einfach akzeptieren willst.

Suche nicht im aussen nach einer Strategie, nach dem richtig oder falschen, sondern akzeptiere dich und dein Leben so, wie es ist. Beobachte, nimm wahr, löse alle Interpretationen und Widerstände auf. So passiert wahre Veränderung. 

So findest du wieder Vertrauen in dich, dein Leben und dein Wachstum. So lichtest du den Schleier, der auf dich gelegt wurde und findest Freiheit, Glück und Harmonie.

In diesem Artikel stelle ich dir die fünf lebensverändernden Effekte vor, die eintreffen, wenn du voll und ganz im Gefühl der Akzeptanz ankommst.

Es ist dein Sein, dass dich in die Akzeptanz, von dem, was ist führt. Sie bringt dich in die Stille und Ruhe und weckt das Wunder in dir.

Akzeptanz entspringt also aus der Gegenwärtigkeit. Dann, wenn du voll und ganz im Moment angekommen bist und annehmen kannst, was ist. 

Einfach nur sein.

Einfach nur annehmen, was dir das Leben schenkt.

Vergeben. Dir selber und den Anderen.

Akzeptanz bringt dich in deine innere Kraft. Vergiss das nicht. Sie unterscheidet sich grundlegend vom Gefühl der Resignation oder Gleichgültigkeit. Sie schwingt hoch und lässt dich kraftvoll dich selbst erfahren.

Du spürst den Unterschied ganz genau. In der Akzeptanz ermächtigst du dich selber, die Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen und siehst dich als Schöpferin der Erfahrungen deines Lebens. 

In der Resignation oder der Gleichgültigkeit fühlst du dich immer als Opfer und flüchtest vor deinen wahren Gefühlen.

In diesem Artikel stelle ich dir die fünf lebensverändernden Effekte vor, die eintreffen, wenn du voll und ganz im Gefühl der Akzeptanz ankommst.

Fassen wir also nochmals unsere Erkenntnisse zusamnnen. Voll und ganz im Gefühl der Akzeptanz angekommen stellen sich für dich folgende lebensverändernde Effekte ein:

Du erkennst, dass wir alle gleich und auf wundersame Art und Weise verbunden sind.

Du lebst in Harmonie mit deinen Lebenskräften.

Du findest die Quelle von Glück und Liebe in dir und hörst damit auf, sie krampfhaft im Aussen zu suchen.

Du siehst die Welt ohne Verzerrung und Interpretationen

Deine Wahrnehmung erweitert sich und du findest innere Ruhe.

Fühlst du dich von mir inspiriert?

Hast du das Gefühl, dass ich dich dabei unterstüzten kann, zur mutigen Forscherin deiner Selbst zu werden? Dann vereinbare doch ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir. Zusammen finden wir heraus, welche Begleitung für dich die richtige ist, um dein Potential endlich zu entfalten.

Buchtipp:

Wenn du mehr über die verschiedenen Ebenen des Bewusstseins erfahren möchtest, dann empfehle ich dir das gleichnahmige Buch von David R. Hawkins