fbpx

Wie du den Selbstgeiz hinter dir lassen und dein Leben in Zukunft bewusst, achtsam und bodenständig rocken kannst.

Mai 8, 2020Allgemein, Hochsensibel sein, Spirituelles

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die eine oder andere Leserin von diesem Titel vielleicht sich ein bisschen die Nase rümpft, weil in unseren Köpfen die Vorstelltung herum spukt, dass bewusste, achtsame oder gar hochsensible Menschen alles andere als ihr Leben rocken.

Was für ein Klischee sag ich dazu nur…

Dabei bestreite ich nicht einmal, dass die Themenfelder Hochsensibilität, Bewusstsein und Achtsamkeit manchmal ganz schön anstrengend sein können. Hei und ganz ehrlich: auch ich hab nicht immer Bock dazu, mich selber zu reflektieren, mir Gedanken darüber zu machen, was mir gerade Situation oder Person xy spiegelt oder weshalb mich gewisse Situationen in meinen Reizen überfluten drohen.

Manchmal brauche auch ich Drama. Manchmal möchte auch ich diese Welt einfach nur scheisse finden.

Huuuups, was schreibe ich denn da? Vielleicht tut das meinem Image gerade gar nicht gut. Aber weisst du was? Ich scheiss drauf. Denn auch ich bin in erster Linie einfach “nur” ein Mensch und sorry, meine Erleuchtung lässt noch ein bisschen auf sich warten. (Vielleicht kommt sie auch gar nicht, wer weiss. Oder sie ist schon durch und ich habs nicht bemerkt.)

Realisten sehen mich gerne als Träumerin oder Phantastin. Für die Spirituellen bin ich mit HerzBauchWerk® zu wenig abgehoben und genau darin liegt meine Mission: ich bringe gerne auf den ersten Blick völlig gegenseitige Aspekte zusammen. Ich betrachte die Dinge gerne ganzheitlich.

So auch dich, meine liebe Leserin.

Du bist nicht nur ein Zellhaufen, der irgendwie funktioniert, sondern eine Seele, die in diesem Körper eine menschliche Erfahrung macht und immer wieder von ihrem Geist geleitet oder eben, verarscht wird. (Sorry für die direkte Art) Ich liebe es, genau diese Aspekte, ich nenne sie in meinen Worten dein HerzBauchWerk® mit dir zusammen zu erforschen. Oder besser gesagt, ich biete dir den Raum an, dich selber als Forscherin deiner Selbst dir zu verschenken. Mit wachem Geist, offenem Herzen und deiner vollen Präsenz.

Denn ich glaube, gerade darum geht es im Leben.

Nur was ist es, was uns daran hindert, das lästige Suchen, Vergleichen und nicht finden im Aussen endlich sein zu lassen und mutig einfach uns selbst zu verschenken?

Wir erlauben es uns nicht.

Ganz einfach. Weil wir es niemals gelernt haben. Kennst du eine Frau, die von sich sagt, dass sie voll fein ist mit ihrem Aussehen, ihrem Leben und dem, was sie tut?

Nein?

Ich auch nicht, siehst du.

Und wenn ich ganz ehrlich bin, ist es genau das, was ich meinen Kindern wünsche.

Ein freies Leben, voller Vertauen und Liebe zu sich selber. Ein Leben, in dem sie ihre klare Absicht kennen, wissen, wohin sie ihr Weg führt. Ganz egal, ob sie studiert haben oder in den Tag hinein träumen. Ich wünsche meinen Kindern und jedem Kind auf dieser Welt, dass es im Vertrauen wachsen darf, Grenzen sprengen darf, diese Welt verändern und zu einer besseren machen darf.

Ich wünsche den Kindern dieser Welt viele einzelne Momente der Klarheit, um zu erkennen.

Ich wünsche Momente des inneren Friedens.

Den Mut, auf sich selber zu hören und der inneren Stimme zu vertrauen.

Ich wünsche mir für sie das Gefühl von Verbunden sein, eingebunden sein und das Bewusstsein dafür, dass sie ein wichtiger Teil des Grossen Ganzen sind.

Bevor du weiter liest, möchte ich dich bitten, kurz inne zu halten und dich zu fragen, was du deinen Kindern und den Kindern in dieser Welt von ganzem Herzen wünschst. Vielleicht magst du dir sogar kurz die Zeit nehmen, dies aufzuschreiben.

Nimm nun diese Gedanken und frage dich, was passieren würde, wenn du diese Wünsche an dich richten würdest.

In jeder von uns schlummert dieses innere Kind, das voller Tatendrang, mit wachen, offenen Sinnen diese Welt erfahren will, ja so richtig in sich einsaugen will.

Was hält dich davon ab, genau diese Wünsche für dich zu realisieren?

Du weisst es nicht?

Ich kenne die Antwort. Du bist weder zu alt noch zu dumm noch zu wenig bewusst oder erleuchtet dafür.

Du bist einfach nur viel zu geizig mit dir selbst.

Das klingt ganz schön hart, ich weiss. Aber hei, wir alle haben uns vor Jahren schon eine völlig ungesunde Portion Selbstgeiz aufgeladen. Vielleicht hast du ihn auch anerzogen bekommen, wer weiss.

Aber mit ziemlich grosser Wahrscheinlichkeit hast du gelernt, bescheiden zu sein. Deine Bedürfnisse in Zaun zu halten. Weil es vielleicht unangenehme Konsequenzen haben könnte, wenn du sie kommunizierst. Vor lauter Angst vor Ablehnung, nicht verstanden werden oder den heftigen Emotionen, die dir um die Ohren gehauen werden hast du eines gelernt:

Es ist einfacher, sich darauf zu spezialisieren, die Bedürfnisse anderer zu lesen uns sich ihnen anzupassen. Dafür wird man belohnt. Mit guten Noten, mit Geschenken, mit lieben Worten. Doch der Preis dafür ist hoch. Sehr hoch. Schritt für Schritt entfernst du dich deinem innersten Kern, diesem Feuer, dass in dir brennt für die eine Sache: Für dich selber.

In vielen Gesprächen mit Menschen spüre ich oft dieses verletze, innere Kind, welches alleine gelassen wurde. Nicht von seinen Eltern, nein, von dir selber.

Im Grunde sind wir alle noch Kinder. Im Grunde handeln wir noch alle wie kleine, verletzte Kinder. Wir verpacken unsere Reaktionen einfach in schöne, erwachsene Worte.

Viele von uns haben nie gelernt, mit tiefen Emotionen umzugehen. Ängste zu Freunden zu machen, mit dem Wutmonster durch das Wohnzimmer zu tanzen, mit der Ohnmacht jeglichen Frust aus der Lunge zu singen. Nein, uns wurde beigebracht, schön still zu bleiben, zu funktionieren. Unsere Bedürfnisse hinten an zu stellen und zu schweigen.

Man macht das halt so.

War vielleicht oft eine Antwort, die du dir selber gegeben hast. Und so hast du funktioniert in einer Welt, die dir ganz klare Leitplanken vor gibt, wie du zu sein hast, nämlich…

…bitte nicht zu rebellisch.

…bitte nicht zu sensibel.

…bitte nicht zu kreativ.

…bitte nicht zu angepasst.

Zu 80% funktionierst du vielleicht ganz gut in diesem Rahmen, hast dir verschiedene Schutzstrategien angeeignet, die dich ziemlich gut durch den Alltag tragen. Nur manchmal, ja manchmal gibt es Situationen, die dich aus der Spur bringen. Von 0 auf 100. Manchmal weisst du gar nicht, weshalb. Dann wird alles so unberechenbar. Dann spulst du einfach einen Film ab, in dem du eigentlich gar nicht sein willst.

Und dann fragst du dich:

Müssen denn wirklich immer all diese Gefühle vollgas ungefiltert durch mich hindurch poltern und mich ins Juhe mit reissen? Weshalb kann ich nicht für meine Bedürfnisse einstehen und habe ich schon fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich einmal sage, was ich von meinem Gegenüber erwarte?

Es gibt einen Weg, dich von diesen inneren Fesseln zu befreien…

… und der ist eigentlich ganz simpel:

1. Finde heraus, an welchen Überzeugungen, Schutz- und Machtstrategien ein Teil von dir noch fest hält.

2. Finde heraus, gegen wen oder was dein System noch ankämpft.

3. Werde wach und erkenne die Ängste, die dich vor neuen Herausforderungen flüchten lassen.

Doch bevor du dich auf diesen Weg machst, gibt es etwas, dass du für dich klar machen darfst: nämlich das Versprechen, dich dir selber voll und ganz zu verschenken.

Auf dem Weg zu sich selber geht es nicht darum, sich von heute auf morgen in Selbstliebe zu ertränken. Für viele von uns ist das ein scheinbar unerreichbares Ziel. Fang in einem kleinen Schritt an, in dem du erkennst, dass du die wichtigste Person in diesem Spiel des Lebens bist.

Du bist kein Projekt, dass zu einem guten Abschluss kommen muss!

Eine der grössten Illusionen ist die, dass wir unser Leben als ein Projekt sehen. Unser Geist erzählt uns, dass dieses Leben ein einmaliges Vorhaben ist, mit einem bestimmten Anfangs- und einem Endtermin, in dem es verschiedene Ziele zu erreichen gibt. Wir reden uns ein, dass wir bestimmte Ressourcen erlangen müssen, um ein Ziel zu erreichen.

Wir glauben, wir bräuchten ein bestimmtes Quantum an Zeit, Wissen, Selbstbewusstsein, Geld etc. um an einen gewissen Punkt zu kommen. Manche strengen sich deshalb ihr Leben lang an, um alles richtig zu machen und das Projekt Leben möglichst erfolgreich abzuschliessen.

Andere fühlen sich schon von Anfang an zu wenig gut genug dafür.

Was, wenn diese Herangehensweise an Leben völlig falsch und absurd wäre? Was, wenn es niemals darum geht, irgend ein Ziel zu erreichen, sondern einfach nur tief in dieses Leben und dein Sein einzutauchen? Was wäre, wenn in Wirklichkeit jedes Ziel, dass dir dein Kopf für dich ausgedacht hat, dich von deinem wahren, innersten Kern entfernt?

So wie ein Kind niemals ein Projekt sein kann, sondern hier zu dir in dieses Leben kommt, um von dir in seiner Ganzheit wahrgenommen und geliebt zu werden, so bist auch DU hier, um dich in deiner Ganzheit zu erfahren. Einfach nur DU sein, fern ab von all den Geschichten, den Zielen, den Projekten, dem “alles richtig” machen wollen bedeutet, sich dem Fluss des Lebens hin zu geben.

Dein Leben ist alles andere als ein Projekt. Es ist der Raum, der sich dir öffnet, um dich in deiner wahren Grösse als menschliches Wesen zu erfahren und bewusst DU zu sein. Du darfst ganz einfach in diesen Raum eintauchen und andere dazu einladen, dasselbe mit dir zusammen zu tun. Wenn du endlich weg von diesem Projektgedanken über dein Leben kommen und dich in den Fluss deines Lebens begeben willst, dann lade ich dich zu meinem nächsten WandelMUT! Kurs oder dem HerzBauchWerk Jahr ein.

HerzBauchWerk Dich frei!

Bedeutet für mich, sich voll und ganz seiner Erfahrung als Mensch hinzugeben. Es bedeutet, still zu werden, zu lauschen. Für sich da zu sein und zu erkennen. Erkenne, welche Essenz in deinem Herzen steckt, was du aus deinem innersten Kern heraus leben willst und fang damit an, auf deine innere Stimme, deine Wahrnehmung, deinen Bauch zu vertrauen, um die wundervollsten KunstWerke aus deinem kreativen Geist zu bauen.

Es bedeutet, dich frei zu lieben, frei zu fühlen, frei zu wirken und auf das Leben zu vertrauen.

Hier erfährst du alles über mich und kannst mit mir ein kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren.

Über HerzBauchWerk informiert bleiben: