fbpx

Wie du auch schwierige Zeiten entspannt und gelassen verbringen kannst.

Allgemein0 Kommentare

Besondere Zeiten erfordern besondere Massnahmen – auch im Stressmanagement!

 

Im Moment sind wir mehr denn je dazu angehalten, gut zu uns zu achten. Die Zeiten sind herausfordernd und ganz ehrlich: Extremsituationen über Monate entspannt und gelassen zu verbringen ist für niemanden eine leichte Turnübung, sondern eher eine Meisterschaft.

 

Schon gar nicht für Menschen, die feinfühlig und (hoch)sensibel durch die Welt gehen.

 

Es ist aber auch kein Ding der Unmöglichkeit!

 

Kopf in den Sand stecken ist also nix für uns hier. In diesem Artikel möchte ich dir wertvolle Tipps vermitteln, wie du dich wieder aus dem Tief heben kannst, wenn du gerade merkst, dass alles zu viel wird. Falls du also das Gefühl hast, dass alle andern um dich herum alles im Griff haben und genau wissen, was zu tun ist, nur du gerade so ziemlich mit allem am hadern bist, bist du hier genau richtig.

 

Du bist aber auch genau richtig, wenn du das Gefühl hast, dass um dich herum alle so ziemlich am Durchdrehen sind. Denn die Tipps in diesem Artikel kannst du gerne den Menschen in deinem Umfeld weitergeben und ich zeige dir eine effektive Übung, wie du dich vor Stress und Hektik im Aussen schützen kannst. 

 

Zum Schluss findest du hier sogar kostenlos ein kleines Merkblatt, dass du herunterladen und ausdrucken kannst. Es erinnert dich im Alltag daran, immer wieder in deine Präsenz einzutauchen und für dich da sein zu dürfen.

 

Wieso ist gerade alles so viel – und weshalb wir es oft gar nicht mehr merken.

Na gut. Die Frage ist vielleicht etwas doof formuliert. Wieso gerade alles viel ist, das wissen wir alle: Covid hat die Welt so ziemlich auf den Kopf gestellt! Und nach fast einem Jahr ist es immer noch Dauerthema Nummer eins. 

Nach einem etwas entspannteren Sommer hat sich die Lage nun wieder verschärft und wir wissen dank neuem, mutiertem Virus wieder mal nicht, wie es weiter geht. Wir sind gezwungen, einen Tag nach dem anderen zu nehmen und abzuwarten.

Ganz ehrlich: solche Situationen sind Gift für unseren Verstand, der sich sehr gerne an Regeln und Strukturen hält, damit es sich sicher und entspannt fühlen kann.

 

Vor einem Jahr haben wir uns noch darüber gefreut, mehr Zeit für uns zu haben. Heute haben viele die Schnauze davon voll. Vor allem jene Menschen, die nicht gelernt haben, sich für sich einen sicheren, entspannten Raum zu schaffen.

Ob wir es wollen oder nicht: Covid stresst. Uns alle. Da es schon seit so langer Zeit stresst, merken wir oft gar nicht mehr unseren erhöhten Stresslevel.

Er ist zu einem stetigen Begleiter geworden, dieser hohe Stresslevel.

 

Im JahresWerk findest du einen Ort, an dem du dich dir selber verschenken und dir Zeit für dich nehmen kannst!

Im exklusiven HerzBauchWerk Online- Jahresprogramm für feinfühlige Frauen, lernst du, dein Leben kraftvoll, authentisch und selbstbewusst zu leben!

Wie geht der Stress weg? Die Stressformel à la HerzBauchWerk®.

Stress verzieht sich aber nicht einfach so, indem wir uns an ihn gewöhnen. Oder ihn Verdrängen. Stress kann sich erst dann auflösen, wenn wir uns ihm annehmen. Erkennen, was uns beschäftigt und diese Themen angehen können. 

 

Stress wird dann schlimmer, wenn wir ihn mit der grossen Vermeidungstaktik in den Griff bekommen wollen.

Denn dann ziehen zwei Faktoren an unseren Kraftreserven:

1. Der Stress selber und

2. der Aufwand, den wir betreiben, um ihn zu verhindern. 

 

Die Lösung:

  • Nimm den Stress erst mal an. Akzeptiere, dass dein Stresslevel gerade erhöht ist und gehe liebevoll und wertschätzend mit dir um.
  • Es ist ganz ok, gestresst zu sein. 
  • Es ist ok, dass es Momente gibt, in denen du nicht in deiner Mitte bist.

 

Wenn wir gestresst sind, haben wir oft keine Zeit für uns. Genau das ist das Paradox, welches es zu durchbrechen gilt: ist die Welt da draussen gerade so crazy unterwegs wie jetzt, dann brauchst du mehr Zeit und Ressourcen, um für dich gut zu sorgen und den Stress loszulassen. 

Baue dir also täglich oder wöchentlich ein Zeitfenster ein, in dem du etwas für dich tust, dass dich wieder zurück in deine Kraft bringt. Schaffe dir Wohlfühloasen oder buche eine 1:1 Begleitung oder ein Programm, welches dich dabei unterstützt, gut für dich zu sorgen und im Vertrauen bleiben zu können.

Es ist ok, sich Hilfe zu holen! 

 

Auch wenn wir jetzt vielleicht mehr zu Hause sind und weniger Termine in der Agenda stehen haben heisst das noch lange nicht, dass der Stress weniger wird. Er verlagert sich einfach. Oft verlagert er sich  vom Büro ins Homeoffice.

Und wo ist das? Genau, bei dir zu Hause! Achte also darauf, dass dein Zuhause ein sicherer, entspannter Ort für dich bleibt, auch wenn du vielleicht die Arbeit oder Schule mit nach Hause nehmen musst!

 

Fakt ist:

Im Moment wird ganz viel Aufmerksamkeit von uns weg gezogen und es fällt uns schwieriger, bei uns zu bleiben. Auch wenn durch Lockdown, Shutdown und Co. die Welt langsamer zu drehen scheint.

 

Mein Tipp:

Finde immer wieder Zugang zu dir selber und erkenne deine Stressbewältigungsstrategien.

Schaffe dir Zeitslots, in denen du entspannen und für dich da sein kannst.

Schaffe dir ein Umfeld, dass sich dabei unterstützt wertschätzend und liebevoll mit dir umzugehen.

 

Es ist an der Zeit: Trage dein Licht in die Welt hinaus und entfalte deine volle Größe!

Mach 2021 zu DEINEM Jahr und erlaube dir zu wachsen und diese Welt aktiv und bewusst mitzugestalten! Werde Teil der HerzBauchWerk® – Community und lege die selbsbewusste, achtsame und kraftvolle Frau in dir frei!

 

 

Weshalb wir im Zyklusherbst anders mit Stress umgehen als im Frühling. Und was dein Zyklus mit deinen inneren Prozessen zu tun hat.

 

Bewusstsein und Achtsamkeit entwickeln sich nicht linear – schon gar nicht in der Welt von uns Frauen. 

 

In meiner Arbeit mit feinfühligen, wandelMUTigen Frauen erlebe ich es immer wieder, dass wir eine klare Vorstellung davon haben, wohin wir uns zu entwickeln haben. Auch im Bereich Potenzialentfaltung scheint es so, als würden wir von einem Ausgangspunkt, der uns nicht mehr passt an ein anderes, neues Ziel kommen wollen. Und das möglichst gradlinig, schnell und linear.

 

Ähm, nein sorry, Potenzialentfaltung the female way funktioniert so leider nicht!

 

Weshalb ich das jetzt gerade in diesem BlogPost erwähne fragst du dich? Nun ja, wenn wir von einem Thema stressgeplagt sind, können wir davon ausgehen, dass wir gerade in einer Strategie des Kampfes, des Festhaltens oder Flüchtens gefangen sind.

Ein Teil von uns hat sich eine Komfortzone erschaffen, die sich nicht wirklich komfortabel anfühlt, trotzdem aber extrem schwierig zu verlassen ist.

Zum Glück sind Komfortzonen niemals in Stein gemeisselt. Wir haben immer die Möglichkeit, sie auch wieder zu verlassen.

 

Je mehr wir gestresst sind, desto schwieriger scheint es, in Veränderung kommen zu können. 

 

Es ist sehr spannend, unsere inneren Prozesse mit den kleinen und den grossen Zyklen des Lebens abzustimmen. So gehen wir Frauen zum Beispiel in Zeiten des inneren Winters oder Herbstes ganz anders mit Stress um als im Zyklus Sommer oder Frühling. Im JahresWerk verbinde ich Bewusstseinsarbeit, Achtsamkeit und Potentialentfaltung mit dem Wissen um den inneren Zyklus. 

 

Bewusstsein ist ein Freilerner. Es will sich an einem sicheren entspannten Ort entfalten können. Kann es das tun, ermöglicht es dir, dein Potenzial im Vertrauen wachsen zu lassen. Abgestimmt auf die Wellen der grossen und kleinen Zyklen, die wir reiten werden.

 

Falls du also noch nach einem Ort suchst, der dir die Möglichkeit bietet, dich selber entspannt und im Vertrauen zu erforschen, dann bist du beim JahresWerk genau richtig! Wir lassen das rastlose, stressige Suchen im Aussen einfach mal beiseite und widmen uns den wirklich wichtigen Dingen in deinem Leben: dir selber! 

Noch bis zum 31.1.21 kannst du mit einsteigen in diesen einzigartigen virtuellen JahresKreis, der dich und dein wandelMUTiges Wachstum in den Mittelpunkt stellt.

 

Deine PowerMemos zum runterladen: Wie du deine Aufmerksamkeit schnell wieder zurück zu dir holen kannst.

 

Ein sicherer Anker, um sich täglich immer wieder entspannte, kraftvolle Momente zu gönnen findest du in meinem Mini Memo. Ich stelle es dir hier gerne in einer umfassenden und einer gekürzten Version zum Download zur Verfügung.

(Klicke einfach auf das Bild unten, um dir das Memo als PDF herunter zu laden.)

 

In herausfordernden Zeiten ist eines von zentralster Bedeutung: Sorge gut für dich!

 

Ich hoffe, ich konnte dir in diesem Artikel einen klaren Blick auf die wichtigste Person in deinem Leben verschaffen: AUF DICH!

 

Sorge gut für dich und erschaffe ein Umfeld, dass dich unterstützt – auch in stressigen Zeiten!

Und sei dir nicht zu schade, um Hilfe zu bitten, damit du wieder in Verbindung mit dir, deinen Werten und Bedürfnissen sein kannst.

 

Über die Autorin Tanja Suppiger

Die schweizer Lebenscoach, Autorin, Künstlerin, Mutter & Unternehmerin ist Expertin für altes Wissen und neues Bewusstsein. Mit ihrem HerzBauchWerk® begleitet die Schweizerin Frauen aus aller Welt durch die Zeit der Rauhnächte, im HerzBauchWerk® Jahr und 1:1 in der HerzBauchWerkStatt. Bodenständig, naturverbunden und zutiefst spirituell nimmt sie sich den Lebensthemen von feinfühligen, empfindsamen Frauen an, begleitet, bildet aus und hält den Raum für Ausdehnung, Lebensfreude und Bewusstsein! Als Künstlerin gestaltet sie deinen Lebensbaum. Die Wartezeit beträgt derzeit 1 Jahr. 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen im Blog

Allgemein   |   Familienleben    |    Geburt    |    Hochsensibel sein    |    Kinder    |    Mama sein    |    Spirituelles    |    Rauhnächte