fbpx

Energiequalität der Kalenderwoche 5 mit Tanja Suppiger

Allgemein0 Kommentare

Drehe deine Kreise im Rad der Wandlung.

Willkommen im Februar!

Für alle, die sich mit den Rauhnächten beschäftigt haben heißt es ab heute: Rückschau halten und schauen, was du in der zweiten Rauhnacht orakelt hast. Falls du dich nach dem Mondjahr richten magst mit deiner Rückschau, darfst du diese für den 11.2. planen, wenn wir den nächsten Neumond feiern.

 

Wenn du dich an den kalendarischen Zeitpunkt von Lichtmess hältst feiern wir in dieser Woche unser erstes Jahreskreisfest im neuen Jahr: Imbolc!

Für alle, die sich nach der Mondin richten: ihr dürft Imbolc zum nächsten Neumond, also am 11.2. feiern.

 

Imbolc ist das Lichtfest.

Langsam werden die Tage sichtbar wieder länger und die Sonne fängt damit an, wieder intensiver zu scheinen. Es ist die Zeit für Neuanfänge. Die Zeit, um Samen zu legen für die Zukunft, die aufgehen dürfen. Es ist aber auch die Zeit für zum Bereinigen und loslassen.

 

In der letzten Woche, just zum Vollmond um Imbolc herum durftest du mit der Konjunktion von Venus und Pluto im Steinbock einen Samen zu einer ganz neuen Beziehung zu dir und anderen legen. 

 

Dieses Thema wird uns noch ein ganzes Jahr lang beschäftigen. Venus wandert am 1.2. ins Zeichen Wassermann. Beziehungen wollen nun frei gelebt werden. Alles, was sich wie ein einengendes Korsett in zwischenmenschlichen Beziehungen anfühlt, wird wohl in dieser Woche gesprengt werden. Uranus, welcher gegen ende Woche ein Quadrat zur Venus bildet wird diese Sprengkraft noch intensivieren.

 

Kurz und knapp:

Die härteste Phase des Winters haben wir überstanden. Rein energetisch werden wir jedoch noch bis zum 17.2. sehr auf Trab gehalten werden. Irgendwie scheint das dieses Jahr alles nicht so richtig zusammen zu passen: Die Zeit der Innenschau, der Ruhe, der Einkehr fällt uns wohl deshalb so unglaublich schwer, weil “da draußen” so unglaublich viel los ist. 

 

Es ist gerade schwierig, sich auf die neue Energie ein zu schwingen, da wir  irgendwie noch nicht ganz genau wissen, was uns erwartet. Es kommt uns alles irgendwie ein bisschen suspekt vor in der Welt und irgendwie trauen wir uns gar noch nicht so richtig den ersten Schritt zu wagen. 

 

Viele wollen noch am Alten festhalten. Doch die Türen zu dem, was gewesen ist, sind fest verschlossen. Es gibt nur noch den Schritt nach vorne, den wir scheinbar noch nicht wirklich zu wagen getrauen. 

 

Dieses “sich noch nicht trauen” oder “noch nicht wissen wie” kann sich gerade wie ein mächtiges Vakuum anfühlen. 

 

Wir fühlen uns wie gelähmt in einer Zeit, in der gerade so viel los ist und wir selber eigentlich dazu angehalten wären, in uns hinein zu sinken um Vertrauen, Antworten und die Verbindung zu uns zu finden.

 

Wir können gerade beides scheinbar nicht: wir können uns nicht der immer schneller werdenden, neuen Schwingung hin geben, aber gleichzeitig bringen wir nicht die nötige Ruhe und Gelassenheit auf, um in Verbindung zu unserem Innersten zu bleiben um für uns selber ein Fundament zu erschaffen.

 

Eine innere Spaltung macht sich nun in allen und allem breit, die diese zwei verschiedenen Energien nicht zusammenbringen können. Wassermann Energie reitet immer auf zwei Wellen. Manchmal auf zwei sehr unterschiedlichen, schon paradoxen Wellen. Genau das macht vielen von uns zu schaffen, weil sie noch stark trennen, beurteilen, richtig entscheiden wollen. Es gibt hier kein Schwarz und kein Weiss mehr.

 

Wenn du es in den nächsten Tagen und Wochen hin kriegst, sowohl mit dem Flow da draussen gehen zu können und immer wieder die Verbindung zu dir, deiner inneren Stimme und deinem Sein eingehen kannst, wirst du dich Schritt für Schritt der Wassermann Energie annähern und mit der höheren Schwingung gehen können. Übrigens werden wir genau das im JahresWerk gemeinsam trainieren.

 

Mal schauen, ob irgendetwas oder irgendjemand uns in die richtige Richtung schubsen wird.

 

Übrigens hat auch die Tarot Dialoglegung mit Karin Klein zum Thema “Das Wassermannzeitalter und Du” genau diesen Aspekt hervor geholt. Wenn du magst, kannst du die Legung hier nachschauen.

 

 

Tarot Dialoglegung mit Tanja Suppiger und Karin Klein
Energiequalität der Kalenderwoche 3

 

Über die Autorin Tanja Suppiger

 

 

Die schweizer Lebenscoach, Autorin, Künstlerin, Mutter & Unternehmerin ist Expertin für altes Wissen und neues Bewusstsein. Mit ihrem HerzBauchWerk® begleitet die Schweizerin Frauen aus aller Welt durch die Zeit der Rauhnächte, im HerzBauchWerk® Jahr und 1:1 in der HerzBauchWerkStatt. Bodenständig, naturverbunden und zutiefst spirituell nimmt sie sich den Lebensthemen von feinfühligen, empfindsamen Frauen an, begleitet, bildet aus und hält den Raum für Ausdehnung, Lebensfreude und Bewusstsein! Als Künstlerin gestaltet sie deinen Lebensbaum. Die Wartezeit beträgt derzeit 1 Jahr.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen im Blog

Allgemein   |   Familienleben    |    Geburt    |    Hochsensibel sein    |    Kinder    |    Mama sein    |    Spirituelles    |    Rauhnächte